ENTERTAINMENT
23/09/2015 08:20 CEST | Aktualisiert 23/09/2016 07:12 CEST

"Man lernt nie aus": Charmante Komödie mit Robert De Niro und Anne Hathaway

TM © Warner Bros. Entertainment Inc.
Jules erklärt Ben, wie er ein Facebook-Account einrichten soll

Robert De Niro ("Zwei vom alten Schlag") beweist auch mit 72 Jahren, dass er immer noch einer der besten Schauspieler Hollywoods ist. Im neuen Kinofilm "Man lernt nie aus" zeigt sich De Niro von einer ganz anderen Seite. Den harten Kerl, welchen er in vielen seiner Rollen gemimt hat, sucht man hier vergeblich. Vielmehr zeigt der zweifache Oscar-Gewinner ("Der Pate II", und "Wie ein wilder Stier") an der Seite von Anne Hathaway (32, "Interstellar") eine erfrischend neue Seite.

Darum geht es in "Man lernt nie aus"

De Niro spielt den 70-jährigen Witwer Ben Whittaker, der im Ruhestand lebt. Seine Zeit als Rentner hat sich Ben jedoch ganz anders vorgestellt. Er hat zwar schon die Welt bereist und seine Kinder oft besucht, doch eigentlich ist ihm einfach nur langweilig. Deshalb entschließt er sich was Sinnvolles zu machen und bewirbt sich als Senior-Praktikant bei einem Online-Mode-Shop. Seine Chefin Jules (Anne Hathaway) hält zunächst gar nichts von dem neuen Praktikanten-Programm, willigt aber ein, Ben eine Chance zu geben.

Sehen Sie den Trailer zu "Man lernt nie aus" bei MyVideo

Ben, ein Gentleman vergangener Zeiten, trägt immer einen Anzug samt Krawatte. Damit fällt er in dem Start-Up-Unternehmen auf wie ein bunter Hund. Seine technischen Kenntnisse tendieren gegen Null, seine zwischenmenschlichen Beziehungen sind dagegen überragend. Schnell freundet der 70-Jährige sich mit seinen teils 50 Jahre jüngeren Kollegen an. Er lernt von ihnen, wie man einen modernen Rechner bedient und was Facebook ist. Sie profitieren von seiner Erfahrung als Mensch und Gentleman und entdecken ganz neue Seiten an sich.

Zwischen Ben und Jules entwickelt sich nach anfänglichen Schwierigkeiten schnell eine Freundschaft. Jules, die das Unternehmen aus dem Boden gestampft hat, arbeitet rund um die Uhr. Sie hat kaum Zeit für ihre Tochter und ihren Mann Matt (Anders Holm, 34). Zwischen Jules und Matt läuft es nicht mehr rund, der Hausmann fühlt sich von seiner Frau verlassen. Ob Ben die Ehe der beiden retten kann?

Authentischer Film, der einen zum Lachen bringt

Regisseurin Nancy Meyers (65, "Was das Herz begehrt") hat einen sehr authentischen Film erschaffen. Viele Rentner werden sich in Ben sehr gut hineinversetzen können, andere Kino-Besucher werden die Probleme von Jules und Matt vielleicht sogar selber erlebt haben. Neben den zwischenmenschlichen Beziehungen bringt die charmante Komödie die Zuschauer immer wieder auch zum Lachen. So ist es mehr als komisch, wenn der junge Assistent von Jules Ben bei seiner Einweisung fragt, wo er sich in zehn Jahren sieht.

Gelungene Wahl der Schauspieler

Meyers hat bei der Auswahl der Schauspieler sehr gute Arbeit geleistet, Hathaway und De Niro sind für die Rollen prädestiniert. Dabei war die 32-Jährige wegen De Niro am Anfang "sehr nervös", wie sie gegenüber spot on news selbst zugab. "Da brauchst du schon eine gewisse Zeit, um das erst einmal sacken zu lassen, dass du da mit einer lebenden Legende vor der Kamera stehst", erklärte Hathaway. Doch die Oscar-Gewinnerin ("Les Misérables") hat ihre Nervosität schnell beiseitegelegt. Die Komödie "Man lernt nie aus" ist ab dem 24. September in den deutschen Kinos zu sehen.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Stars mit und ohne Make-Up

Hier geht es zurück zur Startseite