ENTERTAINMENT
22/09/2015 06:19 CEST | Aktualisiert 22/09/2016 07:12 CEST

Alkoholikerin Nadja abd el Farrag glaubt nicht an den ewigen Verzicht

Nadja abd el Arrag bezeichnete sich selbst als "Pegeltrinkerin"
ddp images
Nadja abd el Arrag bezeichnete sich selbst als "Pegeltrinkerin"

Das nennen wir mal einen mutigen Schritt: Im Interview mit "RTL Exclusiv" sprach Nadja abd el Farrag (50) kürzlich erstmals öffentlich über ihre Alkoholsucht. Nun meldet sich die 50-Jährige auch in der "Bild"-Zeitung zu Wort und erklärt: "Ich bin seit anderthalb Wochen trocken." Eigenen Angaben zufolge fühle sie sich "viel fitter als sonst" und leide auch nicht unter Entzugserscheinungen.

Doch obwohl sie derzeit nicht ständig an Alkohol denke, gibt die Moderatorin zu bedenken: "Ich würde nicht ausschließen, dass ich irgendwann doch wieder etwas trinke." Was ihr fehle, sei "eine Aufgabe". Immerhin fühlt sich die Ex von Dieter Bohlen (61) nicht einsam - Halt biete ihr demnach die Labrador-Hündin Lily, ihr "Baby", wie sie sie nennt.

Auf Clipfish sehen Sie Nadja abd el Farrag kurz vor ihrem Einzug ins "Big Brother"-Haus

Alles in allem scheint Nadja abd el Farrag, die sich selbst als einstige "Pegeltrinkerin" bezeichnet, auf dem Weg der Besserung zu sein. Alkohol löse die Probleme nur temporär; seine Wirkung sei "am nächsten Tag verflogen", so die gebürtige Hamburgerin.