LIFE
21/09/2015 14:07 CEST | Aktualisiert 22/09/2015 05:21 CEST

Koran: Forscher machen sensationelle Entdeckung

Koran: Forscher machen sensationelle Entdeckung
thinkstock
Koran: Forscher machen sensationelle Entdeckung

Der Prophet Mohammed soll von 570-632 nach Christus gelebt haben. In den Jahren vor seinem Tod soll er den Text der heiligen Schrift des Islam, den Koran, empfangen haben. Direkt von Gott, nur vermittelt durch den Engel Gabriel.

Koran: Neue wissenschaftliche Erkenntnisse

Doch neue wissenschaftliche Erkenntnisse legen nahe, dass Mohammed nicht der Übermittler des Koran gewesen ist. Ob nun durch göttliche Vermittlung oder selbst motivierte Niederschrift.

Denn mit Hilfe der Karbonmethode konnte nun festgestellt werden, dass Teile des Koran älter sind als der Prophet. Falls sich diese Ergebnisse bewahrheiten sollten, müsste die Geschichte des Islam umgeschrieben werden. Nicht nur in Bezug auf Mohammed als Verfasser des Koran. Sondern auch in Bezug auf seine göttliche Eingebung.

In der Birmingham Library in England wird die wahrscheinlich älteste Ausgabe des Koran aufbewahrt. Nun wurde ein kleines Stück des Pergaments neu datiert - das Schriftstück stammt aus den Jahren 545-568 vor Christus. Also vor der Geburt des Propheten.

Die Schriftstücke in Birmingham sind zwar nicht der ganze Koran, sondern enthalten nur die Suren (Kapitel) 18-20. Dennoch könnten die Erkenntnisse der Wissenschaftler dazu beitragen, dass die Entstehungsgeschichte des Islam neu erforscht werden muss.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Als dieses Paar sah, wer neben ihm im Kino sitzt, wollte es nur noch weg

Hier geht es zurück zur Startseite