LIFE
19/09/2015 10:54 CEST

Wie es sich wirklich anfühlt, wenn man unter Depressionen und Ängsten leidet

Ängste und Depressionen sind komplexe psychische Erkrankungen, die schwer zu beschreiben sind - doch dieser Comic trifft es ziemlich gut.

Nach dem er die persönliche Geschichte von Sarah Flanigan gehört hat, einer junge Frau, die sowohl unter Depressionen als auch Angststörungen leidet, griff der Künstler Nick Seluk von “The Awkward Yeti” ihre Erfahrungen in seinen Illustrationen auf. Der Comic, der in Seluks “Medical Tales Retold” Serie auf Tapastic veröffentlicht wurde, stellt die Unsicherheit und die Gefühle, die ein Nebenprodukt psychischer Erkrankungen sind, anschaulich dar.

Flanigans Erfahrungen sind eine bekannte Realität für Millionen von Menschen, die unter psychischen Erkrankungen leiden. Du kannst nicht einfach “ruhig bleiben”, wenn du Angst hast, oder “dich wieder einkriegen”, wenn du unter Depressionen leidest. Allerdings verstehen viele Menschen immer noch nicht, wie psychische Erkrankungen sich äußern, was dazu führt, dass Betroffene sich schuldig und beschämt fühlen und sich isolieren.

Seht euch Flagigans Geschichte an, die Seluk illustriert hat, und findet heraus, wie es sich wirklich anfühlt, mit psychischen Erkrankungen zu leben. Zusammengefasst? Sie sind ziemlich schlimm.

Comic: Wie das Leben mit Depressionen und Angstzuständen aussieht

Dieser Artikel erschien ursprünglich bei der Huffington Post USA und wurde von Nina Damsch aus dem Englischen übersetzt und bearbeitet.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Video:Gesundheit: Diese 4 Fakten über Depression sollten Sie kennen, bevor Sie sich ein Urteil erlauben

Hier geht es zurück zur Startseite