NACHRICHTEN
18/09/2015 05:41 CEST

Terrorismus? Mysteriöser Zwischenfall im Thalys-Zug

AP
Sicherheitskräfte vor dem Thalys-Zug in Paris

Erneut ist es in einem Thalys-Hochgeschwindigkeitszug zu einem Zwischenfall gekommen. In Rotterdam evakuierte die Polizei am Freitag einen Zug nach Paris, weil sich ein Mann in einer Toilette eingeschlossen hatte. Die Behörde teilte mit, der Zug und einige Bahnsteige im Zentralbahnhof der niederländischen Stadt seien geräumt worden, Verhandler stünden im Kontakt mit dem Mann.

Thalys teilte über Twitter mit, die Sicherheitskräfte hätten die Lage unter Kontrolle. "Kein Risiko für die Passagiere." Was genau passierte, was dahinter steckt und warum die Behörden so drastisch reagierten, blieb zunächst unklar. Vor weniger als einen Monat hatten mehrere Männer im Thalys von Amsterdam nach Paris einen schwer bewaffneten 26-Jährigen überwältigt. In dem Zug saßen 500 Passagiere.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite