ENTERTAINMENT
17/09/2015 10:11 CEST | Aktualisiert 17/09/2016 07:12 CEST

Ahnenforschung enthüllt: Pop-Sternchen Taylor Swift hat deutsche Wurzeln

Taylor Swift hat bayrische Vorfahren.
Evan Agostini/Invision/AP
Taylor Swift hat bayrische Vorfahren.

Taylor Swift ("Bad Blood") im Dirndl auf dem Oktoberfest anzutreffen, scheint eine abstruse Vorstellung zu sein. Doch die 25-Jährige hätte mehr Berechtigung dazu, sich in traditioneller bayerischer Tracht zu zeigen, als manch anderer Wiesn-Besucher.

Großvater verkaufte Klaviere

Denn wie die "Süddeutsche Zeitung" berichtet, fließt in den Adern der US-Amerikanerin bayerisches Blut. Das hat demnach die weltweit größte Ahnenfoschungsdatenbank Ancestry herausgefunden. Wie viele andere Europäer sei Swifts Ur-Ur-Urgroßvater Julius Mayer 1865 von Bayern nach New York ausgewandert, um dort mit Klavieren zu handeln.

Ihr Erfolg liegt in den Genen

Von einem anderen ebenfalls aus Deutschland stammenden Ur-Ur-Urgroßvater scheint Taylor Swift hingegen ihren Ehrgeiz geerbt zu haben. Denn einer ihrer Vorfahren hat laut der "Süddeutschen Zeitung" den großen amerikanischen Traum wahr gemacht: Er arbeitete sich vom Totengräber zum Bankdirektor hoch.