LIFESTYLE
14/09/2015 12:33 CEST

Bevor er starb, sagte Steve Irwin etwas unglaublich Wahres über die Menschheit

Getty
Bevor er starb, sagte Steve Irwin etwas unglaublich Wahres über die Menschheit

Steve Irwin lebte ein Leben voller Abenteuer. Er traute sich an die gefährlichsten Tiere der Welt heran. Er fürchtete keine Krokodile, keine Schlangen, keine Giftspinnen. Und genauso wie er lebte, starb er auch. Ein Stachelrochen stach den Dokumentarfilmer bei Unterwasseraufnahmen ins Herz.

Steve Irwin wusste, dass so etwas passieren könnte. Nie nahm er es einem Tier übel, wenn es ihn angriff. Denn es hat immer einen guten Grund dazu. Einmal sagte Steve Irwin etwas, dem wir auch heute nur zustimmen können. Er beschrieb den Unterschied zwischen uns und den Tieren:

steve irwin


Auch auf HuffingtonPost.de: Rückbesinnung oder gefährlicher Rückschritt? Dieses Video einer Geburt in freier Natur löst heftige Diskussion aus