ENTERTAINMENT
14/09/2015 13:07 CEST | Aktualisiert 14/09/2016 07:12 CEST

Heino trauert um SPD-Politiker Werner Esser

ddp images
Heino trauert um Werner Esser

Sänger Heino (76, "Junge") ist erschüttert. Er hatte SPD-Bürgermeister-Kandidat Werner Esser im Wahlkampf öffentlich unterstützt, nun ist der Politiker gestorben. Den ersten Wahlgang hatte Esser in Bad Münstereifel bereits gewonnen und galt auch als Favorit für die Stichwahl. Dann ereilte den 57-Jährigen das Schicksal: Noch bevor am Sonntag die Wahllokale schlossen, verstarb der Politiker offenbar an einem Herzinfarkt. Im Gespräch mit der "Bild"-Zeitung zeigte sich Heino schockiert über das überraschende Ableben.

Heino "sehr traurig"

"Ich habe abends um 23 Uhr von Werner Essers Tod erfahren. Ein gemeinsamer Freund hat mich angerufen", erzählte das Musik-Urgestein. Er sei "sehr traurig", heißt es weiter. "Es ist so schrecklich. Es sah doch so gut aus für ihn, ich bin mir sicher, er hätte die Stichwahl gewonnen. Er lag so weit vorne, war beliebt bei den Menschen", fügte der 76-Jährige hinzu. Heino erklärte, er habe sich für den Wahlkampf in seiner Heimatstadt engagieren wollen und sich sehr gefreut, als Werner Esser ihn um Unterstützung bat. "Er wäre der richtige für Bad Münstereifel gewesen", ist sich der Sänger sicher.