LIFE
14/09/2015 09:04 CEST | Aktualisiert 14/09/2015 09:10 CEST

Bartforscher erklärt: Was die Gesichtsbehaarung eines Mannes über ihn aussagt

Liebe Männer,

es ist zwar nicht schön, aber wir alle wissen: Der erste Eindruck zählt - und hält am längsten. Deshalb glauben wir, dass es unsere Pflicht ist, euch darauf hinzuweisen, wenn der Saum eures Anzugs zu lang oder zu kurz ist.

Oder vor euch wegzulaufen, wenn wir Crocs an euren Füßen entdecken. Und ob ihr es merkt oder nicht, eure Gesichtsbehaarung sagt auch so einiges über euch aus.

Die Redakteure von HuffPost Style haben eine deutliche Vorliebe für bärtige Männer (also Ryan Gosling), weil sie einfach am entspanntesten und unkompliziertesten wirken. Warum das alles so ist, hat uns nun der Pogonologe (auch bekannt als Bartforscher) Allan Peterkin erklärt.

Hat dieser Experte für Gesichtsbehaarung vielleicht die Antwort?*

Vollbart

george clooney

Der Bart eines "älteren" Mannes. "Ich glaube, dass viele Menschen Bildung darin sehen. Viele Wissenschaftler und Akademiker tragen Vollbart," sagt Peterkin. "Der Vollbart ruft aber auch religiöse Assoziationen (Moses, Jesus) in uns wach. Da schwingt dann viel Geschichte mit. Der Vollbart ist ein bisschen altmodisch, aber gerade bei jungen Männern wieder sehr in Mode."

Ziegenbart

brad pitt

Ein Mann, der in der Vergangenheit steckengeblieben ist. "Dieser Barttyp war Mitte der 1990er Jahre beliebt. Damals war es ein Statement, wurde dann aber irgendwie zu viel. Manche Männer tragen ihn noch immer, aber wie ein Typ neulich meinte: 'Wenn dein Vater und dein Zahnarzt noch Ziegenbärte tragen, ist es an der Zeit, deinen Look zu verändern'," sagt Peterkin.

Drei-Tage-Bart/Stoppeln

ryan gosling

Ein Mann, der voll im Trend liegt. "Wenn du ein Männermagazin (Esqure, GQ, etc.) aufschlägst, ist in jeder dritten Werbung ein Mann mit Stoppelbart der Protagonist. Manchmal haben sie einen ausgeprägten Schnurrbart oder Koteletten, aber die Stoppeln sind so etwas wie die Basis des Ganzen," sagt Peterkin.

"Das einzige Missverständnis ist, dass viele Männer glauben, diese Art von Bart bräuchte keine Pflege. Aber das stimmt nicht. Auch ein Drei-Tage-Bart muss gepflegt werden."

Koteletten

jemaine clement

Ein Mann, der gerne Spaß hat. "Jeder denkt bei Koteletten sofort an Elvis. Ich denke an College-Studenten und Hipster in Brooklyn. Das sind die Männer, die mit Koteletten experimentieren. Es ist ein verspielter Look," sagt Peterkin.

Kinnbart

50 cent

Ein Mann, der verzweifelt nach Aufmerksamkeit sucht. Peterkin sagt, "Dieser Bart ist für Männer, die nach Anerkennung streben und außerdem auch unbedingt auf ihren Bart angesprochen werden wollen. Alles ist schon mal da gewesen, also versuchen es diese Typen einfach mit einem Stil, den sie im Moment nirgends sehen - weder auf der Straße, noch im Büro oder sonstwo."

Schnurrbart

thomas lennon

Ein Mann, der etwas eingebildet ist. "Geschichtlich betrachtet hat der Schnurrbart den schlechtesten Ruf von allen Bärten. In den 1970er Jahren kam dann eine sexuelle Konnotation hinzu: Der Swinger-Schnurrbart, der Porno-Darsteller-Schnurrbart und schließlich der Schnurrbart von schwulen und bisexuellen Männern," erklärt Peterkin.

"Der Schnurrbart hat ein ziemlich großes Päckchen zu tragen, aber langsam lösen sich die Vorurteile auf. Nicht zuletzt durch Charity-Events, wie den Movember. Ich glaube, junge Männer, die einen Schnurrbart tragen, haben genug Selbstbewusstsein, nicht zu viel in ihre Gesichtsbehaarung hineininterpretieren zu lassen."

Walrossbart

hulk hogan

Ein rebellischer Mann. "Dieser Barttyp war eigentlich immer Bikern und Wrestlern vorbehalten. Hulk Hogan hat ihn für sich entdeckt und daraus ein Markenzeichen für Wrestler gemacht," sagt Peterkin.

Zwirbelbart

david beckham

Ein Mann mit einer angenehmen Persönlichkeit. "Wir denken an Barbershop-Quartetts, Südstaaten-Gentlemen und den berühmten Baseballspieler Rollie Fingers ... Dieser Bart ist irgendwie altmodisch. Er hat eine Assoziation von Tee, der auf einer Veranda getrunken wird," meint Peterkin.

Unterlippenbart

howie mandel

Ein unkonventioneller Mann. "Während beider Weltkriege rasierten sich vor allem amerikanische Männer komplett. In jedem Jahrzehnt danach gab es eine Mode für dieses Minibärtchen," erklärt Peterkin. "In den 1950er Jahren trugen die Beatniks Unterlippenbärtchen. In den Sechzigern übernahmen dann die Hippies den Look."

Lange Koteletten

lemmy kilmister

Ein Gentleman mit einem großen Herzen. "Mir fällt da sofort der viktorianische Gentleman mit Monokel ein. Oder der General des Nordens, der 'Burnside' genannt wurde. Es ist in jedem Fall ein sehr viktorianischer Stil," sagt Peterkin.

Glatt rasiert

jake gyllenhaal

Ein etwas adretter Mann. Peterkin sagt: "Bevor Männer anfingen, mit ihrem Look zu spielen, war Gesichtsbehaarung eine lebenslange Ausdrucksform und nicht nur eine Modeerscheinung. Ich glaube, junge Männer wechseln heutzutage zwischen Bart und glatt rasiert. Ich glaube, für Männer ist das Experimentieren heute einfacher als früher. Außerdem sage ich voraus, dass wir bald wieder zu dem glatt rasierten 'Mad Men'-Look zurückkehren werden."

*Dr. Peterkin erklärt, dass in der Vergangenheit die Gesichtsbehaarung eines Mannes viel über ihn aussagte. "Man konnte die politische Einstellung, Religion und sozialen Status am Bart eines Mannes ablesen. Aber im späten 20. und frühen 21. Jahrhundert änderte sich das. Du kannst heute nicht mehr wissen, was der Bart eines Mannes bedeutet, ohne ihn danach zu fragen. Wir interpretieren alle eine gewisse Bedeutung in bestimmte Bärte, aber das muss nichts (mehr) über die Person aussagen."

Dieser Text erschien ursprünglich bei der Huffington Post USA und wurde von Franca Lavinia Meyerhöfer aus dem Englischen übersetzt.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Sein Vater erkannte ihn nicht! Mann rasiert seinen Bart nach 14 Jahren - und seine Familie erkennt ihn nicht wieder

Hier geht es zurück zur Startseite