WIRTSCHAFT
11/09/2015 10:13 CEST | Aktualisiert 12/09/2015 08:22 CEST

Holzspäne in Babybrei? Alete ruft Risotto zurück

Alete

Der Babynahrungshersteller Alete hat ein möglicherweise mit Holzspänen verunreinigtes Champignon-Risotto aus seinem Sortiment zurückgerufen.

Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass sich in den Produkten mit den Mindesthaltbarkeitsdaten September, Oktober und November 2016 Holzstücke befinden, teilte das Unternehmen am Freitag in Bad Homburg mit.

Alete rief Kunden dazu auf, das Champignon-Risotto mit diesen Haltbarkeitsdaten nicht zu verwenden. Verbraucher können die Babynahrung unter anderem in Supermärkten und bei dem Unternehmen selbst ohne Vorlage eines Kassenbons zurückgeben.

Lesenswert:

Video: Nestlé, Danone, Unilever, Pepsico: Diese Mega-Konzerne kontrollieren fast alles, was wir essen

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite