LIFE
09/09/2015 14:41 CEST | Aktualisiert 10/09/2015 09:18 CEST

Eine Lehrerin gab ihren Schülern eine Hausaufgabe. An der Lösung würden die meisten scheitern

In der Bibel geht es eigentlich immer um Völkerwanderungen. Maria und Joseph ziehen nach Betlehem. Josephs Brüder treibt der Hunger von zuhause weg. Mose sieht den brennenden Dornbusch, als er auf der Flucht ist.

Fast jeder in der Bibel musste einmal seine Heimat verlassen. Jesus' Botschaft: Er denkt nicht nur an sein eigenes Volk, sondern Gottes Heil ist an alle gerichtet (Markus 7,24-30). Eine Religionslehrerin griff das in ihrem Unterricht auf und bat ihre Schüler, sich einmal wie Flüchtlinge zu fühlen.

Als Hausaufgabe sollten die Schüler eine Plastiktüte mit Dingen füllen, die sie auf eine Flucht mitnehmen würden. Die Kinder packten sehr verschiedene Habseligkeiten in ihre Tüten. Doch ein Gegenstand war in allen zu finden: ein Smartphone.

Sehr pragmatisch, die junge Generation.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite