WIRTSCHAFT
09/09/2015 12:05 CEST

Labor-Probe: Edeka und Rewe sind verkeimter als Toiletten

dpa

Kein Raum ist keimfrei – das ist klar. Aber dass Edeka- und Rewe-Märkte verkeimter sein sollen als Toiletten? Das verwirrt dann schon. Genau das ist aber das Ergebnis einer Labor-Probe im Auftrag des ZDF.

Reinier Mutters, Professor am Institut für Medizinische Mikrobiologie und Krankenhaushygiene der Universität Marburg, stellt klar:

„Ich war überrascht, dass wir auch Fäkalkeime finden und Eitererreger. Das hätte ich eigentlich nicht erwartet. Eher Hautflora, das ist normal. Aber solche fraglichen Krankheitserreger, das ist schon komisch.“

Das fanden die Wissenschaftler in den sieben Proben von unterschiedlichen Supermarkt-Orten konkret:

  • An der Flaschenrückgabe: Enterobacter cloacae – Darmkeim, der Lungenentzündungen auslösen kann.

  • An der Brottheke: Pseudomonas – ein häufiger Erreger von Wundinfektionen. Eine versteckte Kamera zeigte, dass bei einer Stichprobe in Supermärkten vier von fünf Kunden die Brötchen und Brote mit ihren Hände statt mit der Zange aus der Theke herausholten.

hygiene rewe edeka

Reinier Mutters

Der Hygiene-Experte urteilt:

„Nach meinen bisherigen Erfahrungen mit öffentlichen und sonstigen Toiletten: mikrobiologisch sind Toiletten in der Regel sauberer gewesen – von der Keimmenge und von der Keimart, als das hier bei den Supermärkten war.“

Edeka-Supermärkte seien etwas verkeimter als Rewe-Märkten. Aber verkeimt, das seien sie alle gewesen, berichtet Mutters.

Ein möglicher Grund: Einkaufswagen werden in der Regel nur einmal im Jahr geputzt, berichtet das ZDF.

Die "ZDF zeit"-Redakteurin Martina Schindelka aber aber auch vor Panik. „Man muss auch wissen: Die meisten Keime sind ungefährlich und gehören zur normalen Umwelt.

Der Experte rät daher: „Man sollte sich nach dem Supermarkt-Einkauf die Hände waschen.“

Was sagt Edeka zu dem Vorwurf, Toiletten seien weniger verkeimt? "Diesen in der ZDF-Sendung geäußerten Vorwurf weisen wir entschieden zurück", erklärte ein Sprecher.

Und weiter:

"Das Testergebnis ist für uns nicht nachvollziehbar. Wir haben vom ZDF keine Informationen über die angeblich betroffenen Märkte und die konkreten Ergebnisse erhalten. Selbst wenn es sich um eine Einzelbeobachtung handelt, wäre es absolut irreführend, diese zu verallgemeinern.

Wir sprechen über insgesamt 7.300 EDEKA-Märkte in Deutschland und sind überzeugt, dass diese hohen hygienischen Standards gerecht werden. Im EDEKA-Einzelhandel gelten klare Richtlinien zur Hygiene und Desinfektion. Unsere eigenen Kontrollen sprechen dafür, dass diese in den Märkten auch konsequent umgesetzt werden."

Wir haben auch Rewe um eine Stellungnahme zu der ZDF-Doku gebeten. Sobald diese vorliegt, aktualisieren wir diesen Artikel.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite