ENTERTAINMENT
08/09/2015 07:19 CEST | Aktualisiert 08/09/2015 07:19 CEST

Robert Pattinson: Was war der wahre Grund für seine Venedig-Absage?

Charles Sykes/Invision/AP
Robert Pattinson

Zufall oder alles gut geplant? Mit einem Wiedersehen der beiden "Twilight"-Stars Kristen Stewart (25, "Still Alice") und Robert Pattinson (29, "Königin der Wüste") wurde es beim Filmfestival in Venedig nichts. Eigentlich hätte Pattinson am vergangenen Wochenende bei der Präsentation seines Films "The Childhood of a Leader" dabei sein sollen. Dann entschuldigte sich der Schauspieler aber wegen Terminengpässen - er dreht in Irland gerade "The Lost City of Z". "Pagesix.com" will jetzt allerdings den wahren Grund für seine Abwesenheit in Venedig in Erfahrung gebracht haben...

Kein Aufenthalt in Venedig geplant

Pattinson habe gar nicht geplant, nach Venedig zu kommen, heißt es dort unter Berufung auf eine nicht näher genannte Quelle: "Er wollte nicht, dass sich alles nur darum dreht, wie er und Kristen fast aufeinander getroffen wären." Venedig sei sehr klein, wird der Insider weiter zitiert. Es gebe da nicht so viele Partys und Hotels.

Pattinson verlobt?

Stewart ließ sich von der möglichen Anwesenheit ihres Ex-Freundes jedenfalls nicht abschrecken. Sie kam am Samstag zum Filmfestival, um zusammen mit Nicholas Hoult (25) den Film "Equals" vorzustellen. Stewart und Pattinson waren von 2009 bis 2013 ein Paar. Pattinson soll seit Anfang des Jahres mit der britischen Sängerin FKA Twigs (27) verlobt sein.