NACHRICHTEN
07/09/2015 13:26 CEST | Aktualisiert 07/09/2015 13:48 CEST

Forscher entdecken zweites Stonehenge

Forscher haben in der Nähe von Stonehenge mehrere Monolithen entdeckt. Die Steine könnten Teil des größten Monumentes der Jungsteinzeit in Großbritannien sein, wie "Huffington Post UK" berichtet.

Forscher der Universität von Bradford nehmen an, dass das Denkmal vor 4500 Jahren gebaut worden ist. Es liegt etwa drei Kilometer von Stonehenge entfernt und wurde rund einen Meter unter der Erde in der Nähe der Durrington Walls in Wiltshire gefunden.Einige der 200 Steine sollen 4,5 Meter hoch sein und haben aufrecht gestanden. Rund 30 Steine befinden sich derzeit noch unter der Erde.

Die Entdeckung ist von historischer Bedeutung.Das Monument sei besonders eindrucksvoll, so die Forscher. "Wir glauben nicht, dass es etwas ähnliches irgendwo auf der Welt gibt", sagte Vince Gaffney von der Universität von Bradford.

Damit werde ein ganz neues Kapitel der Stonehenge-Geschichte geöffnet, sagt der Archäologe Nick Snashall. Denn die neu entdeckten Steine könnten sogar älter als die von Stonehenge sein.

Eine Frage bleibt auch bei dieser Entdeckung bisher ein völliges Rätsel: Was hat es mit dieser unglaublichen Konstruktion auf sich?

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite

Matratzen-Domino: Hotelkette bricht mit menschlichen Spielsteine einen Weltrekord