LIFESTYLE
07/09/2015 08:57 CEST

Dieser Mann lässt sich seinen 16 Zentimeter großen Penis entfernen

Stuart Valentino ist zurück. Der Mann, der sich im Internet den berüchtigten Namen "world’s most annoying husband“ sicherte, macht wieder Schlagzeilen. Zuletzt wurde er Mitte August wegen des 16 Zentimeter großen Penis bekannt, den er sich im Rausch auf das Bein tätowierte.

Jetzt zeigt der Mann Reue: Nachdem ihn seine Frau vor die Tür gesetzt hat, hat sich der 34-jährige Familienvater einer Laserbehandlung im britischen Portsmouth unterzogen.

"Das ist die letzte Chance meine Frau und Familie zurückzugewinnen,“ sagte er dem Portal "Metro“. "Es war verdammt schmerzhaft, aber hat sich gelohnt.“ Die umgerechnet 1300 Euro hätte er lieber in einen Familienurlaub investiert, sagte er.

"Ich hatte keine Ahnung, dass ein Witz mein ganzes Leben ruinieren würde. Ich bin am Boden zerstört, dass ich meine Frau verloren habe. Ich bin enttäuscht von mir selbst, ich kann die Schuld auf niemand anderen schieben.“

Das Tattoo war der Höhepunkt einer Reihe von Streichen, die Stuart seiner Familie spielte. Bis dahin war seine Frau Samantha nur mäßig genervt. Für gewöhnlich klatschte er ihr rohen Fisch ins Gesicht oder bemalte sie, während sie schlief. Das Tattoo brachte das Fass dann zum Überlaufen.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Unglaubliche Erfolgsgeschichte: Eigentlich nur ein Satzzeichen: Dieses winzige Tattoo rettet Leben

Hier geht es zurück zur Startseite