LIFESTYLE
06/09/2015 07:07 CEST

Eine Mutter sieht ihren Sohn im Fernsehen. Wegen etwas, das sie nie für möglich gehalten hätte

Eigentlich wollte Brenda Franklin nur die Nachrichten im Fernsehen sehen. Ihr Mann schlief schon, auch der Sohn war in seinem Zimmer. Es war ein ganz normaler Abend bei den Franklins. Dann zeigten die Nachrichten einen Fahndungsaufruf.

Als ein Überwachungsvideo eingeblendet wird, ist Brenda schockiert. Denn der mutmaßliche Täter kommt ihr erschreckend bekannt vor - es ist ihr Sohn. Gesucht wird er wegen des Versuchs der Vergewaltigung.

"Wir haben ihn zur Polizeiwache gebracht"

"Meine Frau kam und weckte mich auf", sagte Franklin Ramon, der Vater des mutmaßlichen Täters, der Zeitung "New York Post". "Dann habe ich mich angezogen und wir haben ihn zur Polizeiwache gebracht."

Anthony Ramon soll eine Frau im Fahrstuhl sexuell belästigt haben. Er entblößte sich vor der 33-Jährigen und masturbierte, bevor er zudringlich wurde. Die Frau konnte fliehen, wie die Zeitung "Daily Mail" berichtet.

Die Eltern waren ahnungslos

"Es war schockierend, den eigenen Sohn zu sehen, der für ein Verbrechen gesucht wird", sagte Franklin. "Er ist ein guter Junge, geht aufs College und arbeitet nachts." Das jedenfalls dachte seine Mutter bis zu jenem Abend.

Der 19-Jährige wartet derzeit auf seine Anklage in New York.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite