ENTERTAINMENT
06/09/2015 14:45 CEST

Die bittere Wahrheit über Urlaubsfotos

Wer Fotos im Urlaub macht, der kennt das Problem: Zurück in Deutschland will man seinen Freunden bei einem Foto-Abend zeigen, was man für tolle Bilder gemacht hat. Doch die schlafen nach dem 1134. Strand-Selfie ein. Wer will schon so viele Fotos sehen - zumal die meisten erfahrungsgemäß nichts geworden sind?

Früher war alles besser? Von wegen. Mit Analog-Kameras hatte man damals mit ähnlichen Problemen zu kämpfen, wie eine grandiose Grafik zeigt, die der Radiosender Bayern 1 vor kurzem auf seiner Facebookseite veröffentlicht hat.

Sortieren Sie noch oder kleben Sie schon? #Urlaub #Fotoalbum #DigitalmachtauchvielArbeit

Posted by Bayern 1 on Montag, 31. August 2015

Regelwahnsinn der EU: Deshalb könnten Sie sich mit Urlaubsfotos bald strafbar machen

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite