LIFE
01/09/2015 06:26 CEST | Aktualisiert 06/02/2017 07:11 CET

Sie entdeckt, dass ihr Mann eine Geliebte hat. Das ist ihre ungewöhnliche Reaktion

Smiling woman sitting in outdoor toilet
Johner Images via Getty Images
Smiling woman sitting in outdoor toilet

Eines Morgens ging sie ins Bad. Und entdeckte, als ihr Mann aus der Dusche stieg, überall Knutschflecken auf seinem Oberkörper. Sie stellte ihn zur Rede. Und erfuhr, dass er sie betrogen hatte.

Daher entschied sie sich, der Geliebten einen Brief zu schreiben und ihn auf Facebook zu veröffentlichen. Und der Brief ist, sagen wir mal, sehr auf den Punkt:

"Danke Jennifer...dass Du diese ganzen Knutschflecken auf dem Oberkörper meines Mannes hinterlassen hast.

Nein, echt, danke Dir. Du glaubst gar nicht, von was für einem Alptraum Du mich und meine Kinder gerade befreit hast.

Ich will Dich auch belohnen: Du darfst meinen Mann einfach behalten. Falls Du das Geschenk annimmst, solltest Du das allerdings bedenken:

1. Du musst ihn finanziell unterstützen.

Wir haben nämlich zwei Kinder (aber das weißt Du ja), er muss also einen gehörigen Batzen seines Gehalts für seine Kinder abgeben. So wie sie es verdienen. Achso und Du solltest auch bedenken, dass er mich unterstützen muss. Er hat nämlich dafür gesorgt, dass ich in den letzten 11 Jahren zuhause geblieben bin und nicht gearbeitet habe. Also vergiss sein Geld, Schätzchen...denn es ist meins!

2. Du musst ihm neue Kleidung kaufen.

Denn, weißt Du, als er aus unserer Dusche (also: meine Dusche ab jetzt) stieg heute morgen und ich die ganzen Knutschflecke sah...just in dem Moment ist ein riesengroßes schwarzes Loch aufgetaucht und hat alle seine Klamotten verschluckt. Daher wird er wie Gott ihn schuf, bei Dir auftauchen (Du Glückspilz!) Das Gute daran: Du kannst ihn anziehen, wie Du willst. Kauf ihm einen PVC-Overall oder ein süßes Kleidchen, ganz wie Du möchtest.

3. Du musst ihn jedes zweite Wochenende abgeben.

Denn in der Zeit muss er zu seinen Kindern. Angesichts der Tatsache, dass er vor etlichen Leuten erklärt hat, Du seist nur "irgendne besoffene Schlampe", die er im "Dollhouse" kennengelernt hat. Aus Sorge um die Sicherheit meiner Kinder wirst Du bei diesen Treffen nicht dabei sein. Und im Übrigen: Was zur Hölle hat er überhaupt im "Dollhouse" gemacht?

4. Du wirst kein Sexleben haben.

Klar weiß ich, dass Du ihn letzte Nacht nicht gef**** hast. Seit seiner Rückenverletzung vor 4 Jahren funktioniert sein Penis nämlich nicht mehr richtig. Schade eigentlich. Denn davor war es DER BESTE SEX und wir haben es die ganze Zeit getrieben. Jetzt wird er Dich allerdings eher enttäuschen, mit seinem halb-harten Freund, der es nur mit einer kleinen blauen Pille mal hoch schafft. Die kleine blaue Pille mit deren Hilfe er schon nach zwei Minuten kommt...da bleibt nicht viel Zeit für Dich. Und noch eins: Nein, da lässt sich nichts machen. Es ist ein Nervenschaden!

5. Du wirst ihn mir NICHT zurückgeben können.

Ich nehme ihn NICHT zurück. Er hat es versaut, als er Dich angerührt hat. Ich war eine gute Ehefrau und er hatte es echt gut hier. Sei also nicht überrascht, wenn Du ihm das nicht bieten kannst, denn Dur wirst es nicht können und er wird es Dich spüren lassen!

6. Er wird Dich für ALL das verantwortlich machen.

Er erzählet mir, mit Tränen in den Augen, dass Du gekichert hast und gesagt: "Ich hoffe, Deine Frau sieht das." Ich weiß nicht, ob Du das echt gesagt hast. Ist mir auch egal. Aber nur falls Du es gesagt hast: Dein Wunsch wurde Wirklichkeit. Er hat sich allerdings dafür entschuldigt, als ich ihm eine geknallt habe. Klar, ich weiß, Gewalt ist nicht ok und ich habe auch noch nie jemanden geschlagen. Aber mir tut es nicht leid und wenn ich es nochmal tun könnte, würde ich es tun, nur diesmal würde ich weiter unten zielen.

7. Das ist keine Regel, mehr eine freundliche Warnung.

Ich werde dafür sorgen, dass er soviel Zeit mit irgendeinem Kleinscheiß verbringt, wie möglich. Ich werde es zum Hobby machen, ihm so weh zu tun, wie meine Kinder gerade leiden. Dir muss klar sein, dass er das ertragen wird. Er wird sogar lächeln dabei. Ich war 12 Jahre mit ihm zusammen, ich kenne ihn.

Also danke Dir, Jennifer, die blöde Schlampe aus dem "Dollhouse", die meinen Mann mit Knutschflecken übersät hat. Danke dafür, dass Du mir gezeigt hast, dass 12 Jahre und zwei Kinder es damit nicht aufnehmen können. Ich gratuliere Dir zu diesem Mann. Er ist ganz Dein, Du *****!"

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.