ENTERTAINMENT
01/09/2015 12:03 CEST | Aktualisiert 01/09/2016 07:12 CEST

Taylor Swift wird auf Konzert von Fan attackiert

Cool trotz Fan-Attacke: Taylor Swift
Evan Agostini/Invision/AP
Cool trotz Fan-Attacke: Taylor Swift

Taylor Swift wurde fast wieder Opfer eines besessenen Fans - doch dieses Mal blieb sie cool. Aus dem Küken ist ein abgebrühter Superstar geworden: Zuletzt hat die US-Sängerin das am Samstag, einen Tag vor den VMAs bewiesen, als bei einem Konzert in San Diego ein Fan die Bühne stürmte.

Das Sicherheitspersonal musste eingreifen. Während ihr vielköpfiges Security-Team versuchte, den wild um sich Schlagenden zu bändigen, zog Swift ungerührt ihre Show durch. Auf einem Handy-Video des Klatschportals "TMZ" ist die wüste Prügelei zu sehen, bei der einer der Sicherheitsleute dem Fan sogar eine Rippe gebrochen haben soll.

Folge: Gefängnis. Schließlich wurde der 26-jährige Christian Ewing von der Bühne geschleift, sitzt jetzt in Haft und kann warten, ob jemand die umrechnet rund 31.000 Euro Kaution für ihn bezahlt. Ob sich das gelohnt hat?

Nicht die erste Attacke auf Swift: Nur wenige Wochen zuvor hechtete ein Fan während eines Auftritts des Popstars im kanadischen Edmonton auf die Bühne und grabschte nach Swifts Knöchel.

Ein von Allena (@allenavw) gepostetes Video am

Teure Beine: Dazu muss man wissen, dass die Beine der siebenfachen Grammy-Preisträgerin auf 40 Millionen Dollar versichert sind. Ein Instagram-Video belegt den Vorfall, der nur wenige Sekunden dauerte. Aber im Unterschied zu dem Entsetzen, das die Sängerin damals ereilte, blieb sie am Samstag erstaunlich cool.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Video: Ungewollte Entblößungen: Die Outfitpannen der Stars

Die erfolgreichsten Kinder-Stars damals und heute

Hier geht es zurück zur Startseite