VIDEO
27/08/2015 11:37 CEST

Walmart nimmt automatische Waffen aus dem Sortiment

Am Herbst gibt's bei Walmart keine Sturmgewehre mehr
getty
Am Herbst gibt's bei Walmart keine Sturmgewehre mehr

Der US-Supermarktriese Walmart verkauft ab September kein automatischen Waffen mehr. Der Grund für diesen Entschluss ist nicht etwa eine Reaktion auf die jüngsten Amokläufe im Land, sondern die gesunkene Nachfrage.

Walmart ist der größte Verkäufer von Waffen und Munition in den USA. Ganz auf das Waffengeschäft verzichten, will der Konzern aber nicht: "Wir konzentrieren uns auf Jagd- und Sportgewehre", erklärte ein Walmart-Sprecher.

Nach einem Bericht des "Forbes Magazin" vom April, gab es im Konzern schon früher Bestrebungen, den Waffenverkauf einzuschränken. Die New Yorker Trinity Church, einer der Aktionäre des Supermarktriesen, wollte auf der Hauptversammlung der Aktionäre einen entsprechenden Antrag vorlegen. Die Aktionäre sollten über eine striktere Prüfung der Waffenverkäufe anstimmen. Ein Gerichtsurteil verhinderte jedoch eine Abstimmung der Aktionäre über alltägliche Geschäftspraktiken.

Die Ankündigung des Konzerns kommt just am selben Tag, an dem ein ein Angreifer zwei TV-Journalisten im Bundesstaat Virginia vor laufender Kamera erschossen hat. Einen Zusammenhang mit der Tat gebe es laut Konzernangaben aber nicht. Nicht mehr verkauft wird etwa auch das Sturmgewehr AR-15. Diese Waffe wurde von verschiedenen Amokläufern in den USA verwendet.

Wie nach jeder tödlichen Schießerei kritisierte die US-Regierung die lockeren Waffengesetze im Land. Ein Sprecher des Weißen Hauses erklärte, dass die Tat ein weiterer Beweis dafür, dass die Gesetze endlich verschärft werden müssten. Präsident Obama hatte noch vorherigen Tragödien bereits mehrfach einen Anlauf zu einer solchen Gesetzesänderung unternommen. Er scheiterte jedoch am Widerstand der oppositionellen Republikanern und der mächtigen Waffenlobby.

Mit Materialien von dpa.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Sieht aus wie eine Waffe: Polizei warnt: Diese Handyhülle könnte Sie das Leben kosten

Photo galleryDie Länder mit den höchsten Mordraten See Gallery

Hier geht es zurück zur Startseite