06/08/2015 10:13 CEST | Aktualisiert 19/11/2015 04:11 CET

An diesen 7 Must-Sees kommen Sie in Stockholm nicht vorbei!

Nicho Södling

Beeindruckende Kulisse und internationales Flair – die schwedische Hauptstadt lockt mit Kultur und Design, 700 Jahren Geschichte und atemberaubender Natur nahe der Schärenküste. Wir haben gemeinsam mit airberlin, Stockholm Visitors Board und VisitSweden 7 Hot Spots ausgesucht, die Sie bei Ihrem Besuch keinesfalls verpassen dürfen!

1. SkyView – der ultimative Blick über die Stadt

sören andersson

Wer seine Erkundungstour mit einem Superlativ beginnen möchte, fährt ganz einfach die Wand hoch – am größten kugelförmigen Gebäude der Welt, dem Ericsson Globe. Zwei Glaskugel-Gondeln auf einer Schienenkonstruktion transportieren die Gäste im 10-Minuten-Takt an der Außenhülle dieser ungewöhnlichen Veranstaltungshalle bis auf den obersten Punkt hinauf. Auf 130 m über N.N. haben die Besucher den absoluten Überblick – Stockholm liegt ihnen zu Füßen, und zwar im wörtlichsten Sinne. 30 Minuten dauert die Reise über die Dächer der Stadt. Gleich neben dem Ericsson Globe befindet sich eine Metro-Station. Damit geht es direkt weiter zum Rathaus.

2. Stadshuset Stockholm – hier tafeln die Nobelpreisträger

björn olin folio imagebank sweden se

Das Rathaus, Sitz des Stadtparlaments, liegt an der südöstlichen Spitze der Insel Kungsholmen. Sein 106 m hoher Eckturm trägt das schwedische Wappen auf der Spitze und blickt wie ein Wächter hinaus auf den See Mälaren. Am 10. Dezember jeden Jahres gerät das Stadshuset in den Blick der Weltöffentlichkeit, denn dann findet im „Blauen Saal“ das Bankett für die Nobelpreisträger und 1.300 Gäste statt. Die Farbangabe allerdings ist irreführend; der Saal ist nämlich rot geklinkert. Wirklich prächtig dagegen ist der „Goldene Saal“, wo die Gesellschaft nach dem Dinner das Tanzbein schwingt: 19 Mio. Blattgoldteilchen bringen die Mosaiken mit ihren historischen Motiven zum Strahlen.

3. Gamla Stan – Begegnung mit Mittelalter und Kunsthandwerk

nicho södling

Gamla Stan zählt zu den größten und am besten erhaltenen mittelalterlichen Zentren Europas – schmale Gassen mit Kopfsteinpflaster und windschiefe Häuschen in allen möglichen Gold- und Gelbtönen verleihen der Altstadt von Stockholm ihren ganz besonderen Charme. Historische Spuren finden sich praktisch an jeder Wand, Museen und Kirchen locken Geschichtsinteressierte mit ihren Schätzen. Hauptattraktion der Altstadt ist zweifelsohne der Königspalast. Wer lieber shoppen möchte, kann in den Lädchen ringsum in Kunsthandwerk, Design und Souvenirs schwelgen und eine Vielzahl an Restaurants und Cafés laden zum leckeren Zwischenstopp ein.

4. Östermalms Saluhall – eine der schönsten Markthallen der Welt

staffan eliasson

Echte Genussmenschen haben in Stockholm schnell ihren Lieblingsplatz gefunden: die Markthalle von Östermalm. Seit 1888 dreht sich hier alles nur um eines – ausgesuchte, köstliche Lebensmittel. Die Bandbreite der angebotenen Waren reicht von Obst und Gemüse über Wild und Fleischwaren bis hin zu Tee, Kaffee und internationalen Spezialitäten.

tuukka ervasti

Besonderes Augenmerk gilt der Fischabteilung mit frischen, geräucherten und gebeizten Exemplaren. Wer sich nicht nur satt sehen, sondern auch satt essen möchte, kann dies gleich vor Ort tun: In dem historischen Rotklinkerbau befinden sich auch einladend schöne Restaurants.

5. Fotografiska – Zeitgenössische Fotografie am Hafen

erik g svensson

In einem alten Industriebau direkt an der Wasserlinie liegt Fotografiska. Das Museum für moderne Fotografie zählt zu den größten Häusern dieser Art weltweit und wurde 2010 mit einer Ausstellung der amerikanischen Fotokünstlerin Annie Leibovitz eröffnet. Jährlich finden dort vier große und bis zu zwanzig kleinere Ausstellungen statt.

fotografiska

Wer bei so viel Kunstgenuss hungrig wird, bleibt am besten gleich dort: In den oberen Etagen des Jugendstilgebäudes befinden sich nämlich Cafe und Restaurant – letzteres wurde gerade zu einem der besten in Stockholm gekürt. Ganz nebenbei hat der Gast hier einen der besten Panoramablicke über die Stadt.

6. Monteliusvägen – ein Spaziergang für Romantiker

august linnman

Wer die Altstadt aus einer anderen Perspektive betrachten möchte oder einfach nur Lust auf einen romantischen Spaziergang hat, sollte einen kleinen Fußmarsch über den rund 500 m langen Monteliusvägen einlegen. Der schmale Weg am Nordufer von Södermalm liegt hoch über den Felsen und bietet eine spektakuläre Aussicht auf die Kulisse der Gamla Stan – der ideale Ort, um den Tag in der Natur ausklingen zu lassen und die Stadt im Abendrot zu erleben. Benannt wurde der Fußweg übrigens nach Professor Oscar Montelius, einem Archäologen und Mitglied der Schwedischen Akademie.

7. Stureplan – der Place to be zu jeder Tages- und Nachtzeit

mathias nordgren

Glamourös, quirlig, extrovertiert – all das ist Stureplan, und zwar 24 Stunden am Tag. Das unbestritten luxuriöseste Viertel in Stockholm ist der Place to be für die junge, stylische Szene. Bei einer Shoppingtour durch die exklusiven Boutiquen der Sturegallerian oder beim abendlichen Streifzug durch die edlen Bars und Restaurants trifft man auf Models, Schauspieler und andere Berühmtheiten. Wer von VIPs umgeben feiern möchte, sollte allerdings etwas Geduld mitbringen: Die Warteschlangen vor den Clubs können lang sein. Davon sollte sich allerdings kein Besucher irritieren lassen. Und wenn es wirklich nicht voran geht: Stureplan bietet mehr als eine Alternative für die perfekte Partynacht in Stockholm.

Na, neugierig geworden auf Stockholm? So viel steht fest – wer einmal da war, will wieder hin. Mit airberlin ist das ganz einfach: gute Verbindungen zu guten Preisen bringen Sie nach Stockholm, wann immer Sie wollen. Schließlich gibt es in Schwedens Hauptstadt noch eine ganze Menge zu entdecken. Entdecken Sie viele weitere spannende Informationen über Stockholm und buchen Sie Ihren aufregenden Trip direkt hier.