ENTERTAINMENT
23/08/2015 13:05 CEST | Aktualisiert 23/08/2016 07:12 CEST

Das ist der Grund, warum es eine Guns N'Roses-Reunion geben könnte

Steht Slash irgendwann wieder mit Guns N'Roses auf der Bühne?
Owen Sweeney/Invision/AP
Steht Slash irgendwann wieder mit Guns N'Roses auf der Bühne?

Damit hätte in der Musikwelt wohl niemand mehr gerechnet: Slash (50) und Axl Rose (53) von Guns N'Roses ("Sweet Child O' Mine") haben nach Jahren der Funkstille das Kriegsbeil offenbar begraben. In einem Gespräch mit dem schwedischen Magazin "Aftonbladet" bestätigte Slash, dass er und Sänger Rose sich wieder angenähert hätten. "Es war wahrscheinlich längst überfällig", sagte der Ex-Gitarrist der Band. "Es ist jetzt alles cool. Man sollte diese Negativität, die so lange existiert hat, gehen lassen."

Fans, die nun auf eine Reunion der Originalbesetzung von Guns N'Roses hoffen, bekommen jedoch gleich einen Dämpfer verpasst. "Das kann ich nicht beantworten", sagte Slash und wechselte auf weitere Nachfrage schnell das Thema. Im Mai hatte er im Interview mit der US-Show "This Morning" noch zuversichtlicher geklungen. "Ich glaube, es würde Spaß machen, das zu versuchen", hatte er gesagt. "Aber das hängt von den Jungs in der Band ab."

Sehen Sie auf MyVideo den Clip zu dem Klassiker "Paradise City" von Guns N'Roses