ENTERTAINMENT
23/08/2015 05:37 CEST | Aktualisiert 23/08/2016 07:12 CEST

Justin Bieber sagt Auftritt ab - aus einem guten Grund

getty

Justin Bieber (21, "Boyfriend") hat offenbar einen Auftritt im kanadischen Montreal abgesagt, nachdem ihm der Veranstalter zuvor nicht die ganze Gage ausgezahlt hat. Das berichtet "TMZ". Für den geplanten Gig in einem Club soll er demnach nur die erste Hälfte der vereinbarten Summe erhalten haben, die im Gesamten angeblich bei 200.000 Dollar (etwa 175.000 Euro) gelegen haben soll - für ein oder zwei Lieder.

Dabei scheinen im "Beachclub" die Vorbereitungen schon auf Hochtouren gelaufen zu sein - für 20.000 Dollar soll sogar eine Skate-Rampe für Bieber aufgebaut worden sein. "Wir sind unglaublich enttäuscht und verärgert von der fehlenden Professionalität, die Team Productions zeigt, in dem sie den Vertrag mit Justin Bieber verletzen und damit Tausende von Fans enttäuschen, die zum Beachclub kommen wollten", sagte ein Sprecher des Clubs laut "TMZ" über die Veranstalter des Events.

Wen Justin Bieber nicht zu seinen Fans zählen darf, sehen Sie auf MyVideo

Bieber selbst hat sich via Twitter bei seinen Anhängern entschuldigt: "Ich freue mich darauf, bald zurück nach Montreal zu kommen, um eine ordentliche Show zu machen". Wegen des Vertragsbruchs sei es ihm aber nicht möglich, den Termin wahrzunehmen. Angeblich war vereinbart gewesen, dass Bieber die Hälfte des Geldes bei Vertragsunterzeichnung bekommt und den Rest zwei Tage vor dem Auftritt. Der zweite Teil der Gage kam aber offenbar nie an.