POLITIK
23/08/2015 10:59 CEST | Aktualisiert 23/08/2015 12:22 CEST

Nach der Rente nichts wie weg: 5 Zahlen zeigen, wo Deutsche wirklich alt werden wollen

Thinkstock

Deutschland vergreist - 2060 wird jeder Dritte über 65 Jahre alt sein, schätzt die Bundesregierung. Außerdem werden bis dahin nur 65 Millionen Menschen in Deutschland leben, wenn die Geburtenrate so niedrig bleibt wie derzeit. Die Folgen sind bereits zu spüren: Kommunen sterben aus, Landstriche verwaisen, das Rentensystem kollabiert.

Hinzu kommt, dass ein beträchtlicher Teil der Rentner vor hat, Deutschland zu verlassen. Das ist das Ergebnis einer Studie des Marktforschungsinstituts GfK für die "Welt am Sonntag". Diese fünf Zahlen zeigen, wo die Deutschen wirklich ihre Rente verbringen wollen.

1. Fast jeder Vierte will auswandern

Von den 1498 Befragten zwischen 14 und 64 Jahren gab fast ein Viertel (24,8 Prozent) an, sie würden gerne im Ruhestand ihren Wohnsitz im Ausland haben.

2. Mit Abstand am beliebtesten ist Spanien

Diejenigen, die Deutschland verlassen wollen, würden am liebsten nach Spanien ziehen. Vier von zehn geben an, sie würden im Alter „am liebsten“ nach Spanien ziehen. Auf Rang zwei liegt Frankreich (11,3 Prozent), gefolgt von den USA (10,7 Prozent), der Schweiz (10,4), Österreich (7,4), Thailand (7,3), Italien (4,6) und Großbritannien (4,1).

3. Derzeit leben 168.000 deutsche Rentner im Ausland

Laut Angaben der Deutschen Rentenversicherung leben derzeit 168.000 Rentner im Ausland. Mehr als 20.000 leben jeweils in der Schweiz und in den USA, beliebt ist außerdem Österreich und Spanien. Hier leben je mehr als 15.000 deutsche Rentner. In Thailand sind es etwas mehr als 2.000.

4. Deutlich mehr Männer als Frauen wollen nach Thailand

Vielen Paaren dürfte eine Einigung darauf, wohin es denn gehen soll, nicht leicht fallen. Am deutlichsten ist das Gefälle bei Thailand, das sich 11,1 Prozent der auswanderwilligen Männer als Altersruhesitz vorstellen können, aber nur 2,7 Prozent der Frauen. Nur Spanien ist laut GfK-Umfrage bei beiden Geschlechtern ungefähr gleichermaßen beliebt. Frankreich und die Schweiz erscheinen Männern überdurchschnittlich attraktiv, Österreich, die USA und Italien dagegen liegen bei Frauen weiter vorn.

5. Fernweh ist eine Frage des Alters

Je näher die Verrentung rückt, umso stärker lässt das Fernweh nach. Von den 30- bis 39-Jährigen, die die GfK befragt hat, will fast jeder Dritte als Senior ins Ausland. Unter den 60- bis 64-Jährigen dagegen sagen dies nur noch 12,2 Prozent – also jeder Achte.


Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite

Fastfood-Kette rudert zurück: McDonald's verbietet Burger für Obdachlose - jetzt entschuldigt sich der Chef