NACHRICHTEN
22/08/2015 05:09 CEST

Sexismus? ARD schmeißt Plasberg-Sendung aus der Mediathek

ARD

Es war im März, als ARD-Moderator Frank Plasberg in seiner ARD-Sendung "Hart aber fair" mit Schauspielerin Sophia Thomalla, FDP-Vize Wolfgang Kubiki und Grünen-Politiker Anton Hofreiter über das Thema Gleichberechtigung diskutierte.

Jetzt hat die ARD die Sendung von damals aus der Mediathek geschmissen. Der WDR-Rundfunkrat soll empfohlen haben, die Aufzeichnung zu löschen, nachdem sich Frauenverbände über Sexismus beschwert hatten. Zahlreiche Protestbriefe und Programmbeschwerden soll der WDR bekommen haben. Das berichtet die "Bild"-Zeitung.

„Die Auswahl der Gäste und die Gesprächsleitung waren für die Ernsthaftigkeit des Themas nicht ausreichend", sagte die Vorsitzende des Rundfunkrats, Ruth Hieronymi, dem Blatt.

In der Sendung hatte Thomalla damals gesagt, dass sie nicht glaube, dass Sprache das Denken über Geschlechter beeinflusse und dass Frauen zur Unterordnung erzogen würden. Zuvor hatte die Runde über die Umbenennung von „Studentenwerken“ in „Studierendenwerke“ debattiert.

Das sei„Schwachsinn", sagte die Schauspielerin damals. „Davon habe ich ja noch nie was gehört." FDP-Mann Kubicki hatte zudem Grünen-Politiker Hofreiter an den Kopf geworfen, er sehe ja schon "gendermäßig" aus.

Thomalla sagte der „Bild“ jetzt: „Ich als Frau soll frauenfeindlich sein? Immer wieder erstaunlich, was Frauen sich so einfallen lassen, um Frauen vor so Frauen wie mir zu beschützen.“ Kubiki fordert derweil, dass die Sendung wieder online gestellt wird.


Lesenswert:

"I don't drunk": Deutscher Diplomat in Kiew rastet aus

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite