POLITIK
20/08/2015 11:07 CEST

Joko Winterscheidt engagiert sich für Flüchtlinge - und ist auf das Schlimmste vorbereitet

Joko Winterscheidt engagiert sich für Flüchtlinge - und ist auf das Schlimmste vorbereitet
Getty Images
Joko Winterscheidt engagiert sich für Flüchtlinge - und ist auf das Schlimmste vorbereitet

Til Schweiger ist schon lange nicht mehr der einzige Promi, der sich öffentlich für Flüchtlinge einsetzt. Viele Schauspielerkollegen, Sänger und Moderatoren tun es ihm gleich:

Anja Reschke machte sich erst vor kurzem in den Tagesthemen mit einem beeindruckenden Statement gegen Fremdenhass stark: „Mund aufmachen, Haltung zeigen!“ – und heimste dafür jede Menge Lob ein.

Auch Moderator Joko Winterscheidt hat eine klare Haltung zur Flüchtlingsdebatte und startete auf Facebook einen Aufruf – wohlwissend welche Folgen der nach sich ziehen könnte:

moege es einen shitstorm gegen mich geben. mir egal. helft mir bitte diese organisation zu unterstuetzen. danke. http://www.moas.eu/de/#refugeeswelcome #sehrsogar

Posted by Joko Winterscheidt on Monday, August 17, 2015

In seinem Post bittet er die Facebook-Community, die internationale Flüchtlingsorganisation MOAS zu unterstützen. Diese setzt sich für in Seenot geratene Flüchtlinge aus dem Mittelmeer ein.

„Möge es einen Shitstorm gegen mich geben. Mir egal“, schreibt er darunter.

Der Moderator hat wohl dazugelernt: Erst kürzlich erhielt er für einen anderen Facebook-Aufruf mächtig Kritik. Darin plädierte er an seine Freunde und Follower:

„Ein Multi-Millionen-Unternehmen wie Schweppes kopiert den Drink meines Freundes HERBAL MOSCOW und ich frage mich! Ist das fair?! Macht sie bitte fertig! Danke!!! SHARE IT!!!!“

Statt der erhofften Unterstützung folgte allerdings ein Mega-Shitstorm.


Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Nach Treffen mit Sigmar Gabriel: Til Schweiger rastet wegen Häme auf Facebook aus

Hier geht es zurück zur Startseite