LIFE
19/08/2015 13:08 CEST | Aktualisiert 20/08/2015 06:09 CEST

Sie leidet an Depressionen und findet einen unglaublichen Weg, damit umzugehen

There’s nothing quite like a heartfelt handwritten letter, especially during the times when we need it the most. Even when it’s from a stranger. Video filmed in Battery Park City.

Posted by Upworthy on Tuesday, August 18, 2015

Weltweit leiden schätzungsweise 350 Millionen Menschen an einer Depression. Eine Krankheit, deren zerstörerische Kraft oft unterschätzt wird.

Sie lauert im Verborgenen, wartet darauf zuzuschlagen – und ihre Opfer sind ihr bedingungslos ausgesetzt. Sie raubt ihnen jegliche Lebenskraft, saugt die Freude aus allem Guten und es gibt kaum etwas, das den Kummer vertreiben kann.

Eine junge Amerikanerin ließ sich jedoch etwas einfallen, um den Menschen wieder ein bisschen Freude, Lebensmut und Optimismus zu schenken.

Hannah Brencher war eine typische Jugendliche. Sie sprudelte nur so vor Lebensfreude. Direkt nach dem Studium zog sie nach New York, überzeugt davon, dass nun die Zeit ihres Lebens beginnen würde. Doch Hannah wurde krank. Sie bekam Depressionen. Mit 22.

Sie zog sich zurück, baute eine Mauer um sich auf. Scham und Angst hinderten sie daran, mit Familie und Freunden über ihr Leiden zu sprechen.

Doch eine Sache half: Schreiben. Hannah begann ihre Gedanken und Gefühle aufzuschreiben. In Briefen, die sie überall in der Stadt verteilte. In Cafés, Büchereien und Jackentaschen.

Sie teilte ihre Geschichte mit Fremden. Ihre Gedanken, Fragen und Hoffnung. Es war ihre Art, mit der Krankheit umzugehen.

Auf ihrem Blog wollte sie auch anderen helfen. „Brauchst du jemanden, der dir heute einen Liebesbrief schreibt? Frag einfach.“

Diese simple Frage löste eine unglaubliche und wunderschöne Bewegung aus.

Das folgende Jahr verbrachte Hannah damit, hunderte von Briefen an Menschen aus aller Welt zu schreiben. Alleinerziehende Mütter, gemobbte Kinder – Fremde, die ein bisschen Zuspruch, Unterstützung und Ermutigung brauchten.

Sie gründete daraufhin „More Love Letters“. Eine Organisation, die sich genau dieser Sache verschrieben hat. „Die Welt braucht mehr Liebesbriefe“, heißt es auf der Seite.

Menschen aus aller Welt teilen hier ihre Geschichte – und jeder kann ihnen einen Brief schreiben. Ein paar Worte des Trosts, Zuspruchs oder einfach nur eine Erinnerung daran, dass sie nicht aufgeben sollen.

„Vielleicht bist du dieser jemand. Vielleicht brauchst du heute diese Erinnerung,“ heißt es in dem Video. „Kämpfe weiter. Du verdienst Gutes in deinem Leben. Es klingt so simpel, aber es ist erstaunlich, wie viele Menschen das anderen wünschen, aber nicht sich selbst. Du verdienst es auch. All das Gute. Mach weiter. Gib’ nicht auf. Die Welt braucht dich.“


Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Video:Gesundheit: Diese 4 Fakten über Depression sollten Sie kennen, bevor Sie sich ein Urteil erlauben

Hier geht es zurück zur Startseite