ENTERTAINMENT
17/08/2015 15:28 CEST | Aktualisiert 17/08/2016 07:12 CEST

Erstes Drehbuch von J.K. Rowling wird verfilmt

Erstes Drehbuch von J.K. Rowling wird verfilmt
Evan Agostini/Invision/AP
Erstes Drehbuch von J.K. Rowling wird verfilmt

Unter der Federführung von Regisseur David Yates' (51) haben am 17. August die Dreharbeiten für das mit Spannung erwartete Spin-off zu "Harry Potter" begonnen. Laut der Seite "Comingsoon.net" versammelten sich die Filmcrew sowie die Darsteller von "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" in den Warner Bros. Studios in Leavesden, England, um die Buchvorlage von J.K. Rowling (50) auf Film zu bannen. Hobby-Zauberer weltweit dürfte das freuen.

Das "Harry-Potter"-Spin-off erzählt die Entstehung des gleichnamigen Lehrbuches, mit dem die Zauberschüler in Hogwarts büffeln. Oscarpreisträger Eddie Redmayne (33, "Die Entdeckung der Unendlichkeit") spielt darin den Autor des Buches, Newt Scamander, der in New York unter anderem auf den Zauberer Graves (Colin Farrell, 39, "True Detective") trifft.

"Harry Potter"-Experimente im echten Leben? Das sehen Sie bei MyVideo

Wenig mit "Harry Potter" gemein

Aber auch wenn der Streifen in der Gemeinschaft der Hexen und Zauberer spiele, in der sie 17 Jahre "so glücklich war", werde es weder ein Vorläufer noch eine Fortsetzung zur "Harry Potter"-Reihe, aber eine Erweiterung der Zauber-Welt, verriet Schöpferin Rowling. Bei "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" durfte sich die Bestseller-Autorin erstmals auch als Drehbuch-Schreiberin versuchen.

Der erste Teil des Spin-offs soll Ende 2016 in den Kinos anlaufen. Die "Harry Potter"-Filme erschienen zwischen 2001 und 2011, spielten insgesamt mehr als sieben Milliarden Dollar ein und wurden damit zum erfolgreichsten Film-Franchise aller Zeiten


Lesen Sie auch:

Sie haben auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn Sie die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollen, schicken Sie Ihre Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite

Verrückte Russen: Mit improvisierten Scheibenwischern durch den Regen