ENTERTAINMENT
17/08/2015 15:16 CEST | Aktualisiert 17/08/2016 07:12 CEST

Elyas M'Barek verrät, warum er dreimal sitzenblieb

Elyas M'Barek ist dreimal sitzengeblieben und trotzdem zum Streber avanciert
ddp images
Elyas M'Barek ist dreimal sitzengeblieben und trotzdem zum Streber avanciert

Auf der Kinoleinwand gibt Elyas M'Barek eine gute Figur ab. In der Schule war das nicht immer so. Stolze dreimal blieb der 33-Jährige sitzen.

Wie M'Barek im Interview mit "Dein Spiegel" zugibt, habe er seine Hausaufgaben nicht gemacht, nicht gelernt, nicht aufgepasst und sei noch dazu frech gewesen. Der Sinneswandel ereilte ihn spät, aber immerhin nicht zu spät.

Am Ende hat er aber doch das Abitur geschafft und sei "ein echter Streber" gewesen. Was er als Lehrer seinen Schülern vermitteln würde? "Dass man nie aufgeben darf. Auch wenn man schlechte Noten hat. Es ist immer noch möglich, Stoff nachzuholen, zu lernen."

Als Lehrer macht Elyas M'Barek (33, "Männerhort") keiner so schnell etwas vor - zumindest auf der Kinoleinwand im mittlerweile zweiten Teil von "Fack ju Göhte". "Fack ju Göhte 2" läuft im September in den deutschen Kinos an.

Auf MyVideo sehen Sie Elyas M'Bareks witzigen Auftritt bei Circus HalliGalli


Lesen Sie auch:

Sie haben auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn Sie die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollen, schicken Sie Ihre Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite

Diese Frau scheitert kläglich an der einfachsten Matheaufgabe der Welt