LIFESTYLE
17/08/2015 15:33 CEST | Aktualisiert 17/08/2015 16:51 CEST

Kaum zu glauben, dass eine Studentin für diese Tasche von der Polizei angezeigt wurde

Wegen einer Tasche wurde eine Studentin aus München zu Sozialstunden verurteilt. Denn das Accessoire stellt eine Beleidigung dar. Zumindest, wenn es nach dem Gesetzt geht.

Auf der Tasche war der Schriftzug "FCK CPS" zu lesen. Ein in der linken Szene beliebtes Motiv auf T-Shirts oder anderen Gegenständen. Da die offensichtliche Schmähung "Fuck Cops" nicht zu lesen ist, dachte die Studentin nichts böses.

Wie das Amtsgericht München erklärt, habe die 19-Jährige an einer Kundgebung der Bürgerinitiative Ausländerstopp“ in München teilgenommen. Ein Polizist entdeckte den Schriftzug der Tasche der jungen Frau und forderte sie auf, diesen zu verdecken. Die Studentin kam der Forderung nicht nach, woraufhin der Polizist Strafantrag wegen Beleidigung stellte.

Die Richterin verurteilte die Frau nach dem Jugendstrafrecht daraufhin zu 32 Stunden gemeinnütziger Arbeit. Das Gericht hat dabei die gezielte Beleidigung von Polizisten besonders kritisiert.

Als gäbe es in Deutschland keine größeren Probleme, die die Polizei angehen könnte.


Lesen Sie auch:

Sie haben auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn Sie die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollen, schicken Sie Ihre Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite

Video: Fragwürdiger Trend in den USA: Erziehung durch Haarschnitt