POLITIK
17/08/2015 02:00 CEST | Aktualisiert 17/08/2015 02:02 CEST

Operation "Fuchsjagd:" Wie China Abtrünnige in den USA verfolgt

Barack Obama und Chinas Präsident Xi Jinping
Getty
Barack Obama und Chinas Präsident Xi Jinping

China schickt Agenten in die USA, die dort Dissidenten verfolgen. Die US-Regierung hat sich in Peking über Agenten beschwert, die in den Vereinigten Staaten versuchen, geflüchtete Chinesen mit Druck zur sofortigen Rückkehr zu bewegen. Das berichtete "New York Times" am Sonntag unter Berufung auf US-Regierungsvertreter.

Die USA seien besorgt über diese Agenten. Die Präsenz dieser von der chinesischen Regierung entsandten Beamten, die wahrscheinlich als Touristen oder mit Handelsvisa einreisten, beunruhige die US_Regierung. So hätten Offizielle aus Washington kürzlich chinesischen Stellen die Forderung übermittelt, diese Praxis einzustellen. Das Thema könne den für September geplanten Besuch von Präsident Xi Jinping im Weißen Haus "komplizieren", hieß es.

Der zynische Titel der chinesischen Operation lautet "Fuchsjagd". Der Zeitung zufolge handelt es sich um Undercover-Agenten des für Strafverfolgung zuständigen chinesischen Ministeriums für öffentliche Sicherheit. Diese seien beauftragt, Chinesen, die sich ins Ausland abgesetzt haben, aufzuspüren und mit Einschüchterungstaktiken zur Rückkehr zu bewegen.

Nicht immer geht es dabei um Politik. In manchen Fällen gehe es auch darum, unrechtmäßig erworbene Gelder nach China zurückzuholen. Die Operation sei Teil des Kampfes Xis gegen Korruption - eine Kampagne, die in China sehr populär sei.

Operation Fuchsjagd ist ein Erfolg. Nach Angaben des chinesischen Ministeriums seien seit 2014 930 Verdächtige zurückgeführt worden, allein mehr als 70 freiwillig in diesem Jahr. Die Aktivitäten der Agenten, die ihre Zielpersonen beispielsweise mit Drohungen gegen Familienmitglieder in China unter Druck setzten, hätten sich in den USA in den vergangenen Monaten verstärkt.

Lesen Sie auch:

Sie haben auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn Sie die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollen, schicken Sie Ihre Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Video:Konflikt im Pazifischen Meer: Aufrüstung im Inselstreit: USA schicken modernen Tarnkappen-Zerstörer nach Südchina

Hier geht es zurück zur Startseite