LIFESTYLE
15/08/2015 09:04 CEST

Ein Mann wird am Gehirn operiert, was er währenddessen tut, ist unglaublich schön

Ambroz Bajec-Lapanje/Youtube
Ein Mann wird am Gehirn operiert, was er währenddessen tut, ist unglaublich schön.

Operationen am offenen Hirn sind eine heikle Sache - erst recht für das Team von Chirurgen. Der Fall des slowenischen Tenors Ambroz Bajec-Lapanje dürfte den Ärzten jedoch gut gefallen haben.

Während seiner Operation, bei der ein Hirntumor entfernt wurde, sang er „Gute Nacht“ - ein Lied von Franz Schubert. Da seine Karriere aus dem Singen bestand, wollten die Ärzte verhindern, dass der Eingriff einen negativen Einfluss darauf nimmt.

Während Bajec-Lapanje sang, operierte der Arzt weiter und überprüfte immer wieder, ob sich der Gesang des Tenors irgendwie veränderte. Das Video der Operation ist bereits ein Jahr alt, der Sänger entschied sich erst kürzlich, es auf Youtube zu teilen.

Der Tenor sagt selbst, dass das Video ab Minute 2:40 sehr interessant wird. Außerdem sieht man den Effekt, den die Ärzte eigentlich vermeiden wollten.

Alles ist soweit problemlos verlaufen. Seine kurzen Aussetzer hatten keine bleibende Wirkung. Etwa ein Jahr nach der Operation geht es Ambroz Balec-Lapanje gut. Er konnte seine Karriere als Tenor ungehindert fortsetzen.

Bajec-Lapanje litt an einem sehr aggressiven Hirntumor. Wenn er nicht schnell erkannt und operiert wird, sterben 90 Prozent der Patienten innerhalb von drei Jahren nach der Diagnose.

Lesen Sie auch:

Sie haben auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn Sie die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollen, schicken Sie Ihre Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Video: Überraschung bei Operation: Knochen, Haare und Zähne: Studentin trägt Zwilling im Kopf

Hier geht es zurück zur Startseite