ELTERN
12/08/2015 18:00 CEST | Aktualisiert 13/08/2015 06:20 CEST

Wie "aufgeräumte" Zimmer aussehen - aus Sicht von Kindern

Shannon Chesney Lindau
Wie "aufgeräumte" Zimmer aussehen - aus Sicht von Kinderaugen

Eigentlich sollte ja die Idee eines „aufgeräumten“ Zimmers ziemlich universell sein, oder? Alles strahlend sauber, in den jeweiligen Schubladen verstaut, Bett gemacht und so weiter – das Übliche halt. Aber offensichtlich haben Kinder eine andere Vorstellung von dem, was als sauberer Raum durchgeht.

Wir haben die HuffPost-Eltern-Community gebeten, ein paar Fotos von – in den Augen ihrer Kinder - sauberen Zimmern zu teilen. Die Einsendungen sind zum Brüllen komisch.

Schau sie dir an und teile doch mal die „aufgeräumten“ Zimmer deiner Kinder mit uns.

"Aufgeräumte" Kinderzimmer

Und sollte sämtliches Bitten und Betteln nicht mehr helfen, haben die Eltern immerhin noch diese Option:

View post on imgur.com

Den Schlüssel ist in deinem Zimmer versteckt. Leg lieber los mit Aufräumen.

Dieser Artikel erschien ursprünglich bei der Huffington Post USA und wurde von Nils Werner aus dem Englischen übersetzt.


Lesen Sie auch:

Sie haben auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn Sie die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollen, schicken Sie Ihre Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Ärzte warnen vor Spätfolgen: Warum Kinder sich von iPads fernhalten sollten

Hier geht es zurück zur Startseite