POLITIK
11/08/2015 13:11 CEST | Aktualisiert 12/08/2015 14:13 CEST

Das hält Donald Trump wirklich von Angela Merkel

So lästert Donald Trump über Angela Merkel
getty
So lästert Donald Trump über Angela Merkel

Donald Trump ist in den letzten Tagen mit seinen frauenfeindlichen Bemerkungen über das Ziel hinausgeschossen. Mit sexistischen Kommentaren attackierte er die kritische "Fox News"- Moderatorin Megan Kelly. "Aus ihren Augen kam Blut, Blut kam aus ihr heraus... wo auch immer", sagte Trump unter Anspielung auf den Menstruationszyklus. Er spielte darauf an, dass Frauen während ihrer Periode besonders aggressiv und misslaunig seien.

Doch jetzt rudert Trump zurück. Schließlich sind Frauen die größte Wählergruppe in den USA. Miese Bemerkungen über sie sind ein totales "No-Go" im US-Wahlkampf. In einem Interview mit dem Fernsehsender CNN verkündete er: „Ich werde so gut zu Frauen sein.“ Und weiter: „Ich werde hart arbeiten, um Frauen zu schützen.“

Schmeichelhaftes verbreitet der Präsidentschaftskanditat auch über Angela Merkel. Zwar fordert er, dass Deutschland sich im Ukraine-Konflikt härter und kampfbereiter zeigen müsse. Aber im gleichen Atemzug nennt er Merkel die „wahrscheinlich größte" Regierungschefin der Welt.

Mit Material von dpa


Lesen Sie auch:

Sie haben auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn Sie die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollen, schicken Sie Ihre Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Angeblich war's der Praktikant: "Wir brauchen echte Führung" - Donald Trump wirbt im Wahlkampf mit Waffen-SS-Bild

Promi-Kleinkriege

Hier geht es zurück zur Startseite