ENTERTAINMENT
10/08/2015 14:04 CEST | Aktualisiert 10/08/2016 07:12 CEST

Julianne Moore macht ein erstaunliches Beauty-Geständnis

Charles Sykes/Invision/AP
Rote Pracht: Julianne Moore im Mai in New York bei einer Gala zum Thema chinesische Mode

Rein optisch hat Hollywood-Schauspielerin Julianne Moore (54, "Still Alice") klare Markenzeichen: Es sind ihre kräftig rot-braunen Haare - und die dazugehörigen Sommersprossen. Eines der beiden Erkennungsmerkmale ist aber nicht (mehr) ganz echt, wie die Mimin jetzt in einem Interview mit der Illustrierten "Bunte" zugegeben hat.

"Ich bin Mitte 50 und färbe meine Haare - natürlich mache ich das", bekannte Moore. Ungewöhnlich findet sie diesen Schritt nicht. Denn ein bisschen farbliche Nachhilfe gebe "ziemlich jede Frau in meinem Alter", meinte sie. "Zum Glück gibt es inzwischen großartige Farben, sodass man keinen Unterschied zum Naturton sieht". Eine graue Mähne könne sie sich nur schwer an sich vorstellen, sagte Moore weiter.

Glaubt Julianne Moore an Gott? In diesem Video bei Clipfish erfahren Sie es

Das bedeutet im Umkehrschluss allerdings nicht, dass Moore keinerlei Bedenken vor Beautyoperationen hat. Von Botox etwa lässt sie lieber die Finger: "Ich versuche, es nicht zu machen. Auch, weil es in meinem Fall sinnlos wäre." Schließlich sei ihr Alter weit und breit bekannt, sagte die Mittfünfzigerin.


Lesen Sie auch:

Sie haben auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn Sie die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollen, schicken Sie Ihre Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite

Video: Photoshop oder Schönheitswahn? So unnatürlich präsentiert Kim Kardashian ihre kleine Tochter