POLITIK
08/08/2015 05:44 CEST | Aktualisiert 08/08/2016 07:12 CEST

Helmut Schmidt im Krankenhaus: Arzt gibt Entwarnung

Dem Alt-Kanzler geht es wieder besser
ddp images
Dem Alt-Kanzler geht es wieder besser

Altkanzler Helmut Schmidt (96) ist am Freitag in ein Hamburger Krankenhaus eingeliefert worden. Allerdings gaben die Ärzte bereits wieder Entwarnung. "Es ist zum Glück nichts Schlimmes", sagte Prof. Karl-Heinz Kuck der "Bild"-Zeitung. Aufgrund der Symptome sei zunächst eine Herzerkrankung vermutet worden, heißt es in dem Bericht weiter. Stattdessen hätten die Ärzte bei Schmidt aber Austrocknung festgestellt.

Offenbar hat der leidenschaftliche Raucher mit der momentanen Hitze-Welle zu kämpfen. Schmidt soll das Krankenhaus aber zum Glück am Sonntag oder Montag wieder verlassen können.


Lesen Sie auch:

Sie haben auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn Sie die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollen, schicken Sie Ihre Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite