WIRTSCHAFT
05/08/2015 12:34 CEST

Diese Deutschen mögen ihren Job am liebsten

Diese Deutschen mögen ihren Job am liebsten
Thinkstock
Diese Deutschen mögen ihren Job am liebsten

Wer hätte das gedacht: Die Deutschen gehen gerne zur Arbeit, wie eine Untersuchung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) ergab. Und das liegt nicht nur an der guten Wirtschaftslage in Deutschland.

Nur jeder Achte beschwere sich über seinen Job, so das Resultat der Studie. Leiharbeiter und Arbeitslose, die einer Nebentätigkeit nachgehen, sind dabei am unzufriedensten. Die Forscher gehen davon aus, dass sich diese Menschen eine bessere, vielleicht anspruchsvollere und spannendere Tätigkeit wünschen.

Die Persönlichkeit ist entscheidend

Die Höhe des Verdienstes scheint für die Zufriedenheit im Job dabei weniger bedeutend als oftmals vermutet. Unter denjenigen, die 2013 weniger als den heutigen Mindestlohn von 8,50 Euro verdienten, gefiel nur jedem Achten seine Tätigkeit nicht.

Besonders entscheidend sei die eigene Persönlichkeit, ob ein Job gefällt oder nicht. Wie die Wissenschaftler herausfanden, sind unter den unzufriedenen Arbeitnehmern relativ häufig Personen, die oft ängstlich oder zornig eingestellt sind. Auch gaben die Befragten an, selten glücklich zu sein und eher pessimistisch in die Zukunft zu blicken.

Die äußeren Umstände sind den Deutschen egal

„Es zeigen sich kaum Unterschiede im Ausmaß der Zufriedenheit zwischen den Geschlechtern zwischen den Beschäftigten in West- und Ostdeutschland sowie zwischen den verschiedenen Altersgruppen“, sagt DIW-Arbeitsmarktexperte Karl Brenke. Auch egal scheint den Deutschen zu sein, ob sie nachts oder am Wochenende arbeiten müssen.


Lesen Sie auch:

Sie haben auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn Sie die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollen, schicken Sie Ihre Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite

Video:Am Arbeitsplatz: So wäre es, wenn Männer ihre Tage hätten