ENTERTAINMENT
04/08/2015 05:55 CEST | Aktualisiert 04/08/2016 07:12 CEST

Will Smith äußert sich zu Scheidungsgerüchten

Seit 1997 verheiratet: Jada Pinkett Smith und Will Smith
Charles Sykes/Invision/AP
Seit 1997 verheiratet: Jada Pinkett Smith und Will Smith

Gestern der Schock, heute das Dementi: Will Smith (46, "Der Prinz von Bel Air") und seine langjährige Ehefrau Jada Pinkett Smith (43, "Gotham") lassen sich nicht scheiden. Das gab der "Men in Black"-Star noch am Montag via Facebook bekannt: "Jada und ich... LASSEN UNS NICHT SCHIEDEN!!!!!!!!!!!!!", stellte der ziemlich aufgebrachte US-Schauspieler klar.

Das tat er allerdings nicht, ohne darauf hinzuweisen, dass er "Dummheit unter normalen Umständen nicht kommentieren" würde. Weil ihm aber so viele Menschen ihr "tiefstes Beileid" ausgesprochen hätten, könne er nun auch mal unklug handeln. Und für den Fall, dass er sich irgendwann einmal doch "von seiner Königin" scheiden lassen möchte, "schwört" er: "Ich werde es euch selbst sagen!" - und an die Gerüchteköche gerichtet: "Dumme Menschen sollten ein scharlachrotes D tragen."

Die Single "Men In Black" von Will Smith - bei Clipfish können Sie das Musikvideo ansehen

Die US-Seite "Radaronline.com" hatte am Montag die Meldung von einem "geheimen Trennungsdeal" in Umlauf gebracht. Angeblich wollte sich das Paar nach 17 Ehejahren scheiden lassen. Doch das scheint vom Tisch zu sein, und nun können sich die Eltern der Jungstars Willow Smith (14, "I Am Legend") und Jaden Smith (17, "Karate Kid") wieder auf die Promo ihrer eigenen neuen Filme konzentrieren: "Magic Mike XXL" (Kinostart: 23. Juli) mit Jada Pinkett Smith und "Suicide Squad" (Kinostart: 5. August) mit Will Smith.