NACHRICHTEN
04/08/2015 05:25 CEST | Aktualisiert 04/08/2015 05:25 CEST

Explosion und Rauch verletzen mindestens 21 Menschen in Hamburg

Explosion und Rauch verletzen mindestens 21 Menschen in Hamburg
dpa
Explosion und Rauch verletzen mindestens 21 Menschen in Hamburg

Bei einem Brand und einer Explosion in einem ehemaligen Hochbunker in Hamburg sind am Dienstagmorgen mindestens 21 Menschen verletzt worden. Das Feuer war in den frühen Morgenstunden in einer Tischlerei in dem einstigen Hochbunker ausgebrochen, teilte ein Sprecher der Feuerwehr mit. Bei den Löscharbeiten kam es zu einer Explosion. Sechs Feuerwehrleute wurden zum Teil schwer verletzt.

In dem Gebäude aus dem Zweiten Weltkrieg lagerten über zwei Stockwerke rund 100 Tonnen ätherische Öle. Ob es dort zur Explosion kam, war jedoch zunächst unklar.

Als die Einsatzkräfte am Brandort eintrafen, war bereits die komplette Straße in dichten Rauch gehüllt. Die Feuerwehr evakuierte die anliegenden Wohnhäuser, über 60 Menschen wurden in Sicherheit gebracht. Die Rettungskräfte prüften, ob es in den umliegenden Wohnhäusern noch weitere Verletzte gibt.

Brandursache und die Höhe des Sachschadens waren am Dienstagmorgen noch unbekannt. Die Löscharbeiten sollten noch mindestens bis zum Nachmittag dauern, sagte der Sprecher der Feuerwehr.

hamburg hochbunker feuer


Lesen Sie auch:

Sie haben auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn Sie die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollen, schicken Sie Ihre Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite

Protz-Show in Russland: Armeehubschrauber stürzt ab und geht in Flammen auf