POLITIK
04/08/2015 06:25 CEST

Die deutsche Energiewende ärgert unsere Nachbarn

Getty
Die deutsche Energiewende ärgert unsere Nachbarn

Während in Deutschland die Energiewende gefeiert wird, leiden die Nachbarländer darunter. Denn ins deutsche Netz wird so viel eingespeist, dass man sich um die Stabilität der Netze Gedanken machen muss.

Wie kommt es zu den Problemen? "Wenn im Norden ein starker Wind weht, bekommen wir ihn ab, dann haben wir den Blackout", sagte Polens Ständiger Vertreter bei der EU der Onlinezeitung "Politico". Wenn das Stromleitsystem eines Landes nicht mehr ausreicht, um den neu produzierten Strom an seinen Zielort zu bringen, entsteht der Stromüberfluss.

2014 exportierte Deutschland viel mehr Strom ins Ausland als es importierte, wie die "Wirtschafts Woche" berichtet. Die Hauptabnehmer sind die Schweiz, Österreich und die Niederlande. Doch Deutschland importierte fast 14 Terawattstunden mehr Strom aus Frankreich, als aus dem Land exportiert wurde. Aus Frankreich kommt dabei vor allem Kernenergie.

Was haben die anderen Länder geplant? Tschechien installiert derzeit Blockadevorrichtungen, die ab 2016 genutzt werden sollen. Polen will bereits in diesem Jahr die so genannten Phasenschieber einsetzen. Die Niederlande, Belgien und Frankreich haben ebenfalls Phasenschieber installiert.

Was kann Deutschland tun? Es könnten einfach Leitungen gebaut werden, was jedoch lange dauert. An windreichen Tagen könnten Betreiber die Windenergieproduktion herunterfahren. Doch das ist in Deutschland verboten. Im Juni hat Deutschland einen Pakt mit elf Nachbarländern geschlossen, der die Integration der Energiemärkte voranbringen und Überproduktion vermeiden soll.

Was tut Brüssel? Die Kommission bemüht sich, zehn Prozent der in der EU installierten Stromerzeugungs-Kapazitäten bis 2020 zu verbinden. Das Problem, so EU-Energiekommissar Miguel Arias Cañete gegenüber "Politico", sei, dass zu viel in erneuerbare Energie investiert werde, während die Netze vernachlässigt würden.


Lesen Sie auch:

Sie haben auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn Sie die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollen, schicken Sie Ihre Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite

Video: Sex-Werbespot: Eine etwas andere Energiespar-Kampagne der Umweltministerin