LIFE
03/08/2015 12:26 CEST

So reagiert dieser Gorilla auf ein Wiedersehen mit seinem Pfleger

Dass zwischen Mensch und Tier eine enge Freundschaft bestehen kann, beweist dieses rührende Video.

Tierschützer Damian Aspinall setzt sich mit der Aspinall Foundation für den Schutz seltener und gefährdeter Tierarten ein. Dazu gehört ein Artenschutzprogramm, das in Gefangenschaft lebende Gorillas aufzieht und nach einigen Jahren in die Wildnis entlässt.

So auch Kwibi. Der Flachland-Gorilla wurde in einem Wildpark im britischen Kent geboren und von Aspinall aufgezogen. Mit fünf Jahren wurde Kwibi in Gabun in Zentralafrika freigelassen.

Seither hatte Aspinall ihn nicht mehr gesehen.

Als er ihn fünf Jahre später aufspürte, wusste der Tierschützer nicht, ob Kwibi ihn nach all den Jahren wiedererkennen würde.

Vorsichtig näherte er sich dem Tier, das inzwischen ein ausgewachsener, hunderte Kilogramm schwerer Gorilla war und seit Jahren keinen Kontakt zu Menschen gehabt hatte.

„Der Moment, in dem ich sein tiefes, sanftmütiges Knurren hörte, wusste ich, dass er mir nichts tun würde“, erzählt Aspinall. „Er sah mir in die Augen, mit solch einer Intensität und Liebe – es war ein unbeschreiblicher Augenblick.“

Wie einen lang vermissten Freund umarmt Kwibi den Briten, will ihn selbst nach Minuten nicht wieder los lassen.

Das ergreifende Video eröffnet einen völlig neuen Blick auf die als aggressiv und gefährlich geltenden Tiere. Es zeigt ihre friedliche, menschliche Seite und welch bemerkenswerte Tiere Gorillas sind.


Lesen Sie auch:

Sie haben auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn Sie die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollen, schicken Sie Ihre Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Video: Bewegender Moment: Ex-Zirkus-Löwe berührt zum ersten Mal Gras

Hier geht es zurück zur Startseite