WIRTSCHAFT
07/07/2015 05:10 CEST | Aktualisiert 07/07/2015 05:22 CEST

Insider: Springer und ProSieben planen Fusion

JOHN MACDOUGALL via Getty Images
Insider: Springer und ProSieben planen Fusion

Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, sollen der Axel Springer Verlag und der Medienkonzern ProSiebenSat.1 über eine Fusion sprechen.

Pläne offenbar noch im Anfangsstadium: Ein Insider bestätigte der Agentur, dass es Gespräche in einem sehr frühen Stadium gebe. Ein weiterer Insider sprach davon, dass es sich um Monate handeln könne, bis ein möglicher Zusammenschluss stattfinde. Sprecher der beiden Unternehmen wollten bislang keine Stellungnahme nehmen.

Nach Angaben des "Wall Street Journal" soll der Fernsehkonzern bei einer Fusion die Führungsrolle übernehmen. Dies wollte allerdings keines der Unternehmen bislang bestätigen.

Früherer Fusionsversuch gescheitert: Vor etwa zehn Jahren schon hatte der Axel Springer Verlag versucht, mit der ProSiebenSat.1 Gruppe zu fusionieren. Damals verboten das Bundeskartellamts und die Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK) die Aktion.

Riesiges Medienkonglomerat: Zu Springer gehört unter anderem Deutschlands größte Boulevardzeitung "Bild", zu ProSiebenSat.1 mehrere der größten privaten Fernsehsender.

Hier geht es zurück zur Startseite

Lesen Sie auch:

Die neue Werbung von Kondom-Hersteller Durex ist quasi ein Softporno


Sie haben auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn Sie die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollen, schicken Sie Ihre Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.