GOOD
07/07/2015 10:28 CEST | Aktualisiert 10/07/2015 15:02 CEST

Gegen Kindersterblichkeit: Was aussieht wie ein Minischlafsack, hat schon 150.000 Babys das Leben gerettet

Screenshot
Säugling in Embrace-Wärmer gewickelt

Was aussieht wie ein ganz gewöhnlicher Schlafsack, hat bis heute schon über 150.000 Leben in über zehn Ländern gerettet. Leben, die gerade erst begonnen haben.

Babys, die zu früh auf die Welt kommen, fehlt es an Körperfett, um ihre eigene Körpertemperatur zu regulieren. Schon Raumtemperatur kann sich für sie eiskalt anfühlen. Hierzulande gibt es dafür Inkubatoren, welche die Neugeborenen bei der Regulierung ihrer Körpertemperatur unterstützen, bis sie es ohne fremde Hilfe schaffen. Doch die sind teuer.

Eine Million Babys sterben jährlich gleich nach der Geburt

Wie die Non-Profit Organisation Embrace in ihrem Video berichtet, sterben jedes Jahr über eine Million Babys nach der Geburt - 98 Prozent davon in Entwicklungsländern. In den meisten Fällen ist der Grund dafür eine Frühgeburt und damit verbundenes Untergewicht und Unterkühlung.

Um dieses Problem zu bekämpfen, hat Embrace etwas erfunden, das schon über 150.000 Babys das Leben gerettet hat. Der sogenannte Embrace-Wärmer soll auch Ländern, deren materielle Ressourcen für Inkubatoren nicht ausreichen, die Möglichkeit eröffnen, Frühgeborene in einem optimalen Klima heranwachsen zu lassen.

Der Säuglingswärmer erfüllt die gleichen Aufgaben wie ein Inkubator – kostet dabei aber weniger als 1 Prozent so viel. Damit könnte er über 20 Millionen Frühchen mit niedrigem Geburtsgewicht das Leben retten - jährlich.

Wie die Erfindung funktioniert, sehen Sie hier im Video:

Der Vorteil des Embrace-Wärmers:

Er sei langlebig, wiederverwend- und tragbar, hygienisch, sicher und effektiv, versichert die Organisation auf ihrer Website. Außerdem sei er deutlich billiger und umweltschonender als ein Inkubator.

Der einzige Knackpunkt:

Bisher ist Embrace auf Spenden und institutionelle Partnerschaften angewiesen, um seine Säuglingswärmer sowie spezielle Aus- und Fortbildung in die betroffenen Länder zu bringen.

Mit ihrer Mission, innovative Lösungen in den bedürftigsten Bevölkerungsgruppen der Welt bereitzustellen, will die Organisation die Gesundheit von Müttern und ihren Neugeborenen auf der ganzen Welt gewährleisten.

"Wir glauben, dass jede Frau und jedes Kind die gleichen Chancen auf ein gesundes Leben verdient hat“, schreibt die Organisation auf ihrer Website.

Hier geht es zurück zur Startseite

Lesen Sie auch:

Video: Dieses Video zeigt, wie stark Frauen wirklich sind


Sie haben auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn Sie die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollen, schicken Sie Ihre Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.