NACHRICHTEN
06/07/2015 03:24 CEST

Referendum, Ratlosigkeit, Hitze: Das müssen Sie heute Morgen wissen

dpa
Referendum, Ratlosigkeit, Hitze: Das müssen Sie heute Morgen wissen

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser,

dieser Tag dürfte politisch ein sehr spannender werden.

Die Griechen haben mit Nein gestimmt. Die aktuellen Zahlen zeigen ein unerwartet deutliches Ergebnis beim Referendum: 61,31 Prozent der griechischen Wähler sagten Nein zu den von den Geldgebern vorgeschlagenen Reformen.

Wie es nun weitergeht, ist unklar. Die griechische Regierung hat ihren Wählern das Referendum als Chance für eine bessere Verhandlungsposition verkauft. Die Geldgeber dagegen sehen das anders. Für viele scheint ein Grexit nun unvermeidbar. Für heute sind bereits viele Spitzengespräche geplant, am Dienstag wird es einen Sondergipfel der Euroländer geben.

Der Euro ist nicht so stark eingebrochen wie vermutet. Der Euro kostete zuletzt 1,1025 US-Dollar und damit etwas weniger als am Freitagabend in New York. In den ersten Minuten des Handels nach dem Referendum in Griechenland war der Kurs noch bis auf 1,0970 US-Dollar gefallen, konnte sich aber in der Folge wieder etwas von den Verlusten erholen. Die Börse in Tokio ist dagegen deutlich unter Druck geraten.

Chaos in der AfD: Nach der Niederlage des liberal-konservativen Flügels auf dem Bundesparteitag der AfD wollen Parteigründer Bernd Lucke und seine Anhänger eine Umfrage starten. Die Europaparlamentarierin Ulrike Trebesius sagte, man werde die Mitglieder des Vereins "Weckruf 2015" in den nächsten Tagen fragen, "ob wir gemeinsam austreten sollen aus der AfD". Weitere Alternativen wären die Gründung einer neuen, eigenen Partei "oder wir gehen in der AfD in den Winterschlaf".

Neuer Temperaturrekord in Deutschland: Im bayerischen Kitzingen wurden gestern 40,3 Grad gemessen, wie ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes sagte. Das ist die höchste jemals gemessene Temperatur in Deutschland seit Beginn der flächendeckenden Wetteraufzeichnungen im Jahr 1881. Die bislang höchste jemals gemessene Temperatur in Deutschland betrugt 40,2 Grad. Am bislang heißesten Wochenende des Jahres kamen bundesweit mindestens zwölf Menschen bei Badeunfällen ums Leben.

Außerdem führten Hitzegewitter zu Behinderungen. Unter anderem musste Schlagerstar Helene Fischer am Sonntagabend ihr Konzert in Berlin vorzeitig beenden.

Poststreik endet nach vier Wochen. Nach einem dreitägigen Marathon einigten sich das Unternehmen und die Gewerkschaft Verdi am Sonntagabend auf einen Tarifabschluss. Der Streik soll in der Nacht von Montag auf Dienstag um 24 Uhr enden, wie die Tarifparteien mitteilten.

Hier geht es zurück zur Startseite

Lesen Sie auch:

Wegen Hitze: Media Markt erlaubt seinen Kunden etwas, was bislang undenkbar war