POLITIK
06/07/2015 10:35 CEST | Aktualisiert 06/07/2015 10:38 CEST

Bischof von Münster hetzt bei Pest-Prozession gegen die Homo-Ehe

Der Bischof von Münster, Felix Genn
dpa
Der Bischof von Münster, Felix Genn

Der Bischof von Münster, Felix Genn, spricht sich angesichts der traditionellen Pestprozession durch seine Bischofsstadt gegen die Öffnung der Ehe für Homosexuelle aus, fordert aber gleichzeitig von Christen Toleranz gegenüber Lesben und Schwulen.

Auf die Pest-Epidemie und einem Großbrand in Münster im Jahr 1383 geht die Prozession zurück, die am gestrigen Sonntag von Felix Genn, dem Bischof von Münster angeführt, durch die Gassen der westfälischen Stadt zog.

Eine Nachbildung des historischen Pestkreuzes, das im Chor der Domkirche von Münster hängt, wurde dabei vor den Gläubigen hergetragen. Die Prozession sollte ursprünglich verhindern, dass erneut Großbrände und die Pest in Münster ausbrechen.

Keine Gleichstellung der Homo-Partnerschaften mit der Ehe

Dass die Pest heute keine wirkliche Gefahr mehr für die Bürger Münsters bietet und auch die Feuerwehr dort funktioniert, weiß natürlich auch die katholische Kirche. Deshalb ging Bischof Genn auch auf neuere Nöte ein, die heute die Menschen bedrohen: Euthanasie, Abtreibung und die Homo-Ehe fielen ihm dabei in seiner Predigt als besondere Punkte ein.

Eine Gleichstellung der Homo-Partnerschaften mit der Ehe dürfe es auf keinen Fall geben. Denn gleichgeschlechtliche Partnerschaften entsprächen in keiner Weise den Voraussetzungen, die für eine echte Ehe gegeben sein müssen. Die Ehe sei nämlich "der Gemeinschaft von Mann und Frau als Fundament der Familie vorbehalten.“

Starker Tobak, besonders auch für die vielen katholischen Gläubigen, die ganz anders denken als ihr Oberhirte. Wohl auch deshalb forderte er ebenfalls in seiner Predigt gegenüber Lesben und Schwulen Toleranz walten zu lassen: "Es geziemt sich nicht für einen Christen, einen homosexuellen Menschen zu diskriminieren.“

Hier geht es zurück zur Startseite

Video: Bewegendes Video zeigt, dass wahre Liebe keine Grenzen kennt

Lesen Sie auch: