ENTERTAINMENT
06/07/2015 06:35 CEST | Aktualisiert 06/07/2016 07:12 CEST

Affleck-Scheidung: Geht es um die schöne Margot Robbie?

Affleck-Scheidung: Geht es um die schöne Margot Robbie?
Spot On
Affleck-Scheidung: Geht es um die schöne Margot Robbie?

Seit Jennifer Garner (43, "Dallas Buyers Club") und Ben Affleck (42, "Gone Girl - Das perfekte Opfer") ihre Trennung und die geplante Scheidung bekanntgegeben haben, will alle Welt wissen, wer oder was das einstige Traumpaar so sehr entzweien konnte. Hieß es erst, seine Spielsucht sei schuld, wurde danach über eine zu enge Freundschaft mit Matt Damon (44) spekuliert. Nun, da das Ex-Paar mit den drei Kindern auf die Bahamas geflüchtet ist, wird ein nächster möglicher Trennungsgrund durch die Hollywood Hills getrieben:

Der US-Star könnte der schönen Australierin Margot Robbie (25, "Pan Am") noch schönere Augen gemacht haben, wie "Womansday.com.au" meldete. Doch laut "Dailymail.co.uk" sei das alles Quatsch. Die beiden Schauspieler seien sich während der gemeinsamen Dreharbeiten zu "Suicide Squad" nicht näher gekommen, lautet das Dementi. Es sei "einfach nicht wahr". Zudem habe Affleck kaum Zeit mit seiner Kollegin verbracht. Wie es aber auch heißt, soll dem Oscar-Preisträger ("Good Will Hunting", "The Argo") seine blonde Kollegin schon in "The Wolf of Wall Street" (2013) aufgefallen sein.

Wie charmant Margot Robbie in Interviews ist, sehen Sie in diesem MyVideo-Clip

Der aktuelle Beziehungsstatus von Affleck und Garner, die seit 2005 verheiratet sind, ist allerdings offiziell ebenso bekannt wie der von Margot Robbie: Die ist schon seit einem Jahr mit dem britischen Regisseur Tom Ackerley liiert. Affleck und Garner haben drei gemeinsame Kinder: Violet (9), Seraphina (6) und Samuel (3). Für diese drei wollen sie "in Liebe und Freundschaft" miteinander verbunden bleiben, Eltern sein und "deren Privatsphäre schützen".