LIFE
02/07/2015 13:36 CEST | Aktualisiert 02/07/2015 15:16 CEST

10 Gründe, warum du nicht besoffen twittern solltest

Es ist selten eine gute Idee, im betrunkenen Zustand Kontakt zur Außenwelt aufzunehmen. Besonders zu Expartnern. Der einzige Trost bei SMS, E-Mails oder Whatsapp-Nachrichten, die im betrunkenen Zustand verschickt werden, ist: Sie sind wenigstens einigermaßen privat.

Offenbart der Betrunkene jedoch seine Geistesblitze, Emotionen und fotografischen Erinnerungen auf sozialen Netzwerken wie Twitter oder Facebook, kann schnell die ganze Welt der Blamage beiwohnen.

Hier haben Sie also 10 Gründe, warum sie besoffen die Finger von der Tastatur lassen sollen. Es ist zu ihrem eigenen Wohl.

1. Du zeigst deinen Facebook-Freunden, dass du betrunken ein leichtes Opfer bist. Und ziemlich ungeschickt noch dazu.

betrunken

"Ich muss aufhören, zu trinken."

2. Du könntest aus Versehen deine heimlichen Lieblingsongs verraten:

betrunken

"Hey Twitter-Familie, ist es schwul, Justin Bieber zu mögen? Weil ich nicht schwul bin, aber ich liebe diesen Baby Song, der scheiß läuft gerade auch auf CD"

3. Du könntest deine emotionale Seite offenbaren.

4. Geh nach Hause, du bist betrunken!

betrunken

5. Gut gemeinte Ratschläge können mehr über dich selbst enthüllen, als dir vielleicht lieb ist.

betrunken

"Ladies, ich weiß, dass ihr wollt, dass es heute Nacht etwas besonderes wird, aber seid vorsichtig, es ist wirklich schwer, Glitzer aus der Vagina zu bekommen."

6. Du wirst viel zu ehrlich.

betrunken

"Es ist 4.43 Uhr morgens in Paris. Ich bin ein 37 Jahre alter, 270 Kilo schwerer Betrunkener, der Twitter nach Leuten, die meine Sitcom nicht mögen durchkämmt, um sie Arschlöcher zu nennen."

7. Du offenbarst deine dunkelsten Seiten, die du normalerweise vor der Öffentlichkeit zu verbergen versuchst.

betrunken

"Was zur Hölle ist gestern passiert??? Ich erinnere mich nach 10 Uhr an nichts mehr.

- Du hast ziemlich viel kaputt gemacht und deinen Fischen Schinken gefüttert.

- Warum kannst du dich an nichts erinnern, Eric? Lol

- Tut meine Hand deswegen weh? Und habe ich den Fischen wirklich Schinken gefüttert?

- Du hast einen Bilderrahmen zerschlagen, hast diese riesige Vase kaputt gemacht, hast einen Glasbecher kaputt gemacht, hast so ein Vogel-Ding aus Ton vor dem Haus kaputt gemacht, hast die ganze Zeit gesagt, die Fische verurteilen dich, hast ein Erdnussbutterglas kaputt gemacht, hast ein Ei in den Kühlschrank geschmissen und hast mitten auf die Straße gepinkelt, während du mit zwei Polizisten geredet hast. Du hattest einen Heidenspaß."

8. Wenn du nüchtern schon nicht die hellste Kerze auf dem Kuchen bist, wird das betrunken nicht besser.

betrunken

"Das eine Mal, als wir keinen Korkenzieher hatten."

9. Du behauptest immer kein Geld zu haben, postest dann aber Bilder von deiner neuen Popcornmaschine, die du betrunken gekauft hast? Das finden die Leute, denen du noch Geld schuldest, vielleicht gar nicht so witzig wie du.

10. Du könntest deine Beziehung - falls vorhanden - auf's Spiel setzen. Andernfalls wird es auch nicht nützlich sein, etwas an deinem Singlestatus zu ändern, wenn du betrunken Snapchat benutzt.

betrunken

"Wer zur Hölle ist das?"


Hier geht es zurück zur Startseite

Video: Frau schläft betrunken ein: Als sie aufwacht, sind ihre Finger fast erfroren

Die 15 beliebtesten Marken im Social Web

Sie haben auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn Sie die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollen, schicken Sie Ihre Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.