LIFE
02/07/2015 10:00 CEST | Aktualisiert 02/07/2015 17:02 CEST

Diese Nebenwirkung der Antibabypille könnte ihre Beziehung zerstören

Diese Nebenwirkung der Antibabypille könnte ihre Beziehung zerstören
Thinkstock
Diese Nebenwirkung der Antibabypille könnte ihre Beziehung zerstören

Vor über 50 Jahren kam die Antibabypille in den USA auf den Markt. Heute ist sie aus dem Leben vieler Frauen nicht mehr wegzudenken. Über die Hälfte aller deutschen Frauen verhüten mit ihr. Zweifellos hat die Pille viele Vorteile, inzwischen häufen sich allerdings auch Beweise für verschiedene Nebenwirkungen - von Kopfschmerzen bis zur einem erhöhten Brustkrebsrisiko. Aber eine Nebenwirkung kennen die wenigsten Menschen: Sie kann eifersüchtig machen.

Europäische Wissenschaftler untersuchten 2014 anhand vorangegangener Studien die Auswirkungen der Anti-Baby-Pille auf Liebesbeziehungen. Die Ergebnisse veröffentlichten sie im Journal Human Ethology Bulletin. Das Ergebnis: Frauen, die bestimmte Antibabypillen nehmen, sind deutlich eifersüchtiger als andere.

Ein erhöhter Östrogen-Spiegel führt zu mehr Eifersucht

Für die Studie wurden Frauen befragt, die Pillen von unterschiedlichen Marken nahmen. Die Zusammensetzung unterschied sich leicht. Sie selbst sollten ihre persönliche Eifersucht zu unterschiedlichen Zeitpunkten einstufen.

Das Team unter der Leitung von S. Craig Roberts von der britischen University of Stirling wies darauf hin, dass vor allem Pillen mit besonders hohem Östrogen-Anteil die überraschende Wirkung auf die Teilnehmerinnen hatten. Demnach scheint das weibliche Sexualhormon für die Eifersucht verantwortlich zu sein.

Frauen mit einem natürlichen Monatszyklus sind phasenweise eifersüchtig

Interessant ist, dass Roberts zufolge auch Frauen, deren Monatszyklus natürlich verläuft, eifersüchtiger sind, wenn ihr Östrogen-Spiegel besonders hoch ist. Dementsprechend reagieren sie während der fruchtbarsten Phasen ihres Zyklus' besonders empfindlich, wenn ihr Partner sich für andere Frauen interessiert. Aber diese Frauen spüren Eifersucht nur an einigen Tagen im Monat, während die Nutzerinnen von Antibabypillen offenbar ständig mit damit zu kämpfen haben.

Das kann eine Beziehung schrecklich belasten und sogar ein Trennungsgrund sein. Mit dieser Nebenwirkung der Antibabypille ist für Frauen in ansonsten glücklichen Beziehungen nicht zu spaßen.


Hier geht es zurück zur Startseite

Lesen Sie auch:

Video: Sexualmediziner geben die Antwort: Hemmt die Anti-Baby-Pille tatsächlich die Lust auf Sex?

Photo galleryBlank ziehen für den Feminismus See Gallery

Sie haben auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn Sie die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollen, schicken Sie Ihre Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.