LIFESTYLE
01/07/2015 09:30 CEST | Aktualisiert 01/07/2015 09:34 CEST

Ohne Photoshop: Echte Frauen zeigen ihre nackten Beine

Welches Wort kommt Ihnen in den Kopf, wenn Sie an Ihre Oberschenkel denken? Sind sie "dick"? "Ehrlich"? "Magisch"?

Ein Wort, das viele Frauen mit ihren Oberschenkeln assoziieren, ist "kompliziert". Es kann schwer sein, die eigenen Schenkel zu mögen, wenn die einzigen anderen, die man sieht, Models in Zeitschriften und in der Werbung gehören. Oft entstehen diese "perfekten" Oberschenkel auch nur durch kräftiges Retuschieren. (Vorwahnung: 90 Prozent aller Frauen haben Cellulite.) Aber das zu wissen, gleicht nicht immer den optischen Scham aus, den Frauen spüren können, wenn sie nicht dem Ideal entsprechen.

Als Gegenbeispiel hat die HuffPost 25 Oberschenkel-Paare fotografiert, die einer vielfältigen Gruppe von inspirierenden Frauen zwischen 20 und 70 Jahren gehören. Wir baten die Frauen, ein Wort auszusuchen, das ihre Schenkel beschreibt, und ein bisschen über ihre Beziehung zu diesem Körperteil zu sprechen, das ihnen das Gefühl gibt "stark", "feminin", "belastbar" und manchmal auch "dellig" zu sein. Die Ergebnisse sind überwältigend – und komplett unretuschiert.

Wir dürfen vorstellen: So sehen echte Oberschenkel – dick, dünn und irgendwo dazwischen – aus. Sie sind vielleicht nicht "perfekt", aber sie sind verdammt schön.

Fotos: Damon Dahlen

Art direction: Rebecca Adams

Women's Thighs

Dieser Artikel erschien ursprünglich bei der Huffington Post USA und wurde von Mathis van den Berg aus dem Englischen übersetzt.


Hier geht es zurück zur Startseite

Lesen Sie auch:

Video: Photoshop weltweit - So unterscheiden sich die Schönheitsideale

Women's Thighs

Sie haben auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn Sie die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollen, schicken Sie Ihre Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.