ENTERTAINMENT
01/07/2015 13:27 CEST | Aktualisiert 01/07/2016 07:12 CEST

Twitter-Zoff zwischen Iggy Azalea und Britney Spears

Iggy Azalea und Britney Spears zoffen sich auf Twitter
Getty
Iggy Azalea und Britney Spears zoffen sich auf Twitter

Iggy Azalea (25, "Black Widow") und Britney Spears (33, "Oops! ... I did it again") traten erst vor kurzem mit ihrer gemeinsamen Single "Pretty Girls" zusammen auf. Der Song war längst nicht so erfolgreich wie gehofft und das sorgt offenbar für dicke Luft zwischen den beiden Popstars.

Iggy Azalea schimpfte auf Twitter, dass "Pretty Girls" zu wenig durch Auftritte und Promotion beworben wurde. Auf Vorwürfe von Fans, dass ihr Ton zu heftig sei, reagierte die kontroverse Rapperin mit dem Kommentar: "Ich muss der Frau nicht rund um die Uhr in den Arsch kriechen, um ihre Freundin zu sein."

iggy azalea

Womit die junge Australierin nicht gerechnet hat: Die Toxic-Sängerin schlägt sie jetzt mit ihren eigenen Waffen. Spears twitterte:

"Ich bin so dankbar dafür, dass ich Shows für den Rest des Jahres habe, auf die ich mich freuen kann." Klarer Seitenhieb gegen Azalea, die kürzlich ihre Great Escape Tour absagte, weil sie "ihre kreative Meinung änderte", wie "The Dish" berichtete.

Iggy hat die kontroversen Tweets inzwischen gelöscht und sich darüber beschwert, dass Frauen, die ihre Meinung sagen, im Musikgeschäft immer gleich als Zicken bezeichnet werden.

"Ich habe das Gefühl, die Presse will nur, dass Mädels über-sexy miteinander sind und keine richtige Meinung haben außer 'Ich liebe es.'"

Da hat sie vielleicht gar nicht so unrecht. Andererseits ist sie auch nicht gerade dafür bekannt, den nettesten Ton an den Tag zu legen.

Mit Material von Spot On

Hier geht es zurück zur Startseite

Lesen Sie auch:

Sie haben auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn Sie die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollen, schicken Sie Ihre Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Video: Kevin Federline packt aus: So war seine Ehe mit Britney Spears